Bad Ischl: Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person


Übungsszenario war ein Verkehrsunfall mit zwei eingeklemmten Personen. Das Fahrzeug geriet, so lautete die Annahme, noch dazu in Brand, ein Rauchgerät sorgte für den entsprechenden Qualm.

Atemschutztrupps retten die Eingeklemmten
Beim Eintreffen der Einsatzkräfte der beiden Feuerwachen wurde zu allererst, von zwei Atemschutztrupps, die Personenrettung durchgeführt. Außerdem wurde, in der Zwischenzeit, von den weiteren Kräften eine Zubringleitung vom Sulzbach für „Voraus Reiterndorf“ erstellt. Im Anschluss erfolgte die Brandbekämpfung mittels Schaumangriff.

Übungsbesprechung
Nachdem die Übungsziele erreicht wurden, hielt man eine Übungsbesprechung ab, bei welcher die einzelnen Schritte nochmals durchbesprochen wurden.

Der Kommandant der Feuerwache Perneck zeigte sich zufrieden mit der abgehaltenen Übung und hob sogleich die Wichtigkeit von diesen heraus: „Gemeinschaftsübungen haben vor allem das Ziel, das Zusammenarbeiten untereinander zu festigen und gleichzeitig die Kameraden bzw. die Gerätschaften des Anderen kennen zu lernen. Dies ist vor allem bei größeren Einsätzen, wie wir sie schon oft erlebt haben, besonders wichtig!“


Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV