Abgängiger wurde zurückgebracht – aktuelle oö Polizeimeldungen


GZ Passau/Bezirk Ried im Innkreis

Aufgrund hervorragender grenzüberschreitender Polizeizusammenarbeit konnte ein in einem Pflegeheim im Bezirk Ried im Innkreis abgängiger 75-jähriger Mann am Hauptbahnhof Passau aufgegriffen und zurückgebracht werden. Am Hauptbahnhof Passau war am 15. April 2019 gegen 22 Uhr von Polizisten ein verwirrt und dement wirkender Mann aufgegriffen worden, der außer seinem Namen keine Angaben zur Herkunft machen konnte. Bei der anschließenden Überprüfung stellten die Beamten fest, dass es sich um einen 75-jährigen Mann handeln könnte, der in einem Pflegeheim im Bezirk Ried im Innkreis gemeldet ist. Bei der telefonischen Rücksprache mit der Polizeiinspektion Ried im Innkreis konnte in Erfahrung gebracht werden, dass der 75-Jährige seit den Nachmittagsstunden des 15. April 2019 aus einem Pflegeheim abgängig ist. Die Polizisten organisierten gerade eine großangelegte Suchaktion. Der 75-Jährige wurde in das Pflegeheim zurückgebracht.

Fußgänger von Klein-Lkw erfasst
Bezirk Perg

Ein 23-jähriger Mann aus dem Bezirk Perg ging am 16. April 2019 gegen 5:30 Uhr zu Fuß am rechten Fahrbahnrand der L 1420 (Aisthofenerstraße) in Richtung B3. Er befand sich auf dem Weg zum Treffpunkt mit einem Kollegen, um mit diesem zur Arbeit zu fahren. Zur gleichen Zeit war ein 39-jähriger Mann, ebenfalls aus dem Bezirk Perg, mit einem Klein-Lkw auf der gleichen Straße in gleiche Richtung unterwegs. In Aisthofen, im Freilandbereich, dürfte der 39-Jährige aufgrund eines entgegenkommenden Fahrzeuges am äußerst rechten Fahrbahnrand gefahren sein und dabei den Fußgänger übersehen haben. Der rechte Außenspiegel touchierte den 23-Jährigen und er wurde zu Boden geschleudert. Der 23-Jährige wurde mit der Rettung in das UKH Linz eingeliefert. Er erlitt bei dem Unfall Verletzungen unbestimmten Grades im Bereich der linken Schulter.

Unfall mit fünf Fahrzeugen
Bezirk Wels-Land

Ein 28-jähriger Mann aus dem Bezirk Wels-Land war am 15. April 2019 gegen 16:35 Uhr mit seinem Pkw auf der B1 von Schwanenstadt in Richtung Lambach unterwegs. In Niederharrern, Gemeinde Neukirchen bei Lambach, wollte der Mann links in den Güterweg Hofern abbiegen, blieb jedoch aufgrund des Gegenverkehrs stehen. Ein 21-jähriger nachkommender Pkw-Lenker aus Wels blieb mit seinem Fahrzeug hinter dem Fahrzeug des 28-Jährigen stehen. Ein ebenfalls nachkommender 34-jähriger Pkw-Lenker aus dem Bezirk Wels-Land dürfte ungebremst auf den stehenden Pkw des 21-Jährigen geprallt sein.

Der 28-Jährige, der im Rückspiegel den 34-Jährigen rechtzeitig bemerkte, stieg aufs Gas und fuhr mit seinem Pkw weiter, sodass er einen Aufprall auf seinen Pkw verhindern konnte. Durch den enormen Aufprall kollidierte der Pkw des 34-Jährigen schließlich mit dem entgegenkommenden Fahrzeug, gelenkt von einem 70-jährigen Mann aus dem Bezirk Vöcklabruck. Ein weiterer aus Schwanenstadt nachkommender Fahrzeuglenker, ein 23-jähriger Mann aus dem Bezirk Vöcklabruck versuchte dem Unfallhergang auszuweichen und lenkte seinen Pkw nach rechts in das angrenzende Feld. Der 70-Jährige und dessen 70-jährige Gattin, die sich am Beifahrersitz befand, als auch der 34-Jährige, wurden bei dem Unfall unbestimmten Grades verletzt und in das Klinikum Wels eingeliefert. Alle anderen Unfallbeteiligten blieben unverletzt.

Versuchter Trickdiebstahl
Stadt Wels

Ein 67-jähriger Mann aus Wels wurde am 15. April 2019 gegen 14:40 Uhr in Wels, Hans-Sachs-Straße, von einem unbekannten Mann gebeten, eine zwei Euromünze zu wechseln, da dieser zum Telefonieren kleineres Geld benötige. Als der 67-Jährige seine Geldbörse öffnete, dürfte der Unbekannte mit einer Karte die Geldbörse abgedeckt und mit zwei Fingern einige Banknoten aus der Geldbörse gezogen haben. Das Opfer hat den Vorgang erst bemerkt, als die Banknoten dem Täter aus der Hand gerutscht und zu Boden gefallen sind. Der Täter habe noch behauptet, dass es sich um sein Geld handeln würde, ist jedoch schließlich davon gelaufen. Ein zweiter unbekannter Mann hat bereits in einem dunkelblauen Ford Kombi, mit ungarischem Kennzeichen gewartet und die beiden Männer sind schließlich geflüchtet. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Neustadt unter der Telefonnummer 05133 – 4193.

Mann ausgeraubt
Stadt Linz

Zwei bisher unbekannte und mittels Tüchern vor dem Gesicht vermummte Männer packten am 15. April 2019 gegen 21:11 Uhr einen 76-jährigen Mann aus Linz in der Weingartshofstraße an den Unterarmen und setzten dem Opfer je ein Messer im Bauchbereich an. In weiterer Folge forderten sie in österreichischem Dialekt Bargeld. Der 76-Jährige übergab einem der Täter schließlich das Geld. In der Folge flüchteten die Täter von der Weingartshofstraße in die Handel-Mazzetti-Straße. Die sofortige Fahndung nach den unbekannten Tätern verlief erfolglos.
Das Opfer wurde durch den Vorfall nicht verletzt. Die polizeilichen Erhebungen laufen.

Täterbeschreibung:

Täter 1: Größe 185 cm, schwarz-weißes Palästinensertuch vor dem Gesicht, vermutlich schwarzer Kapuzenpullover, bewaffnet mit Messer

Täter 2: 25 – 30 Jahre, 170 – 175 cm groß, graue Jeans, grauer Kapuzenpullover, Rucksack, österreichischer Dialekt, bewaffnet mit Messer.

Quelle: LPD OÖ

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV