Pkw-Lenkerin übersah Gegenverkehr – aktuelle oö Polizeimeldungen

Pkw-Lenkerin übersah Gegenverkehr
Bezirk Wels-Land

Eine 58-Jährige aus dem Bezirk Kirchdorf an der Krems fuhr am 15. April 2019 kurz nach 17 Uhr mit ihrem Pkw auf der L1240 Richtung Eberstalzell. Im Ortschaftsbereich Hallwang, Gemeinde Eberstalzell, überholte sie den vor ihr fahrenden Pkw, gelenkt von einem 86-Jährigen aus dem Bezirk Wels-Land. Dabei übersah sie vermutlich einen entgegenkommenden Pkw und verriss ihr Auto nach rechts, wobei sie mit dem Fahrzeug des 86-Jährigen kollidierte und im rechts angrenzenden Feld zum Liegen kam. Der 86-Jährige konnte sein Fahrzeug selbstständig verlassen. Die 58-Jährige wurde von der Feuerwehr aus ihrem Pkw befreit. Sie wurde durch den Unfall leicht verletzt und mit einem Rettungswagen in das Klinikum Wels gebracht.

Lkw-Lenker übersah Radfahrerin
Bezirk Ried im Innkreis

Ein 59-Jähriger aus dem Bezirk Ried fuhr am 15. April 2019 kurz vor 16 Uhr mit einem Lkw auf der L510, Weilbacher Straße Richtung St. Georgen bei Obernberg. Bei der sogenannten Röfl-Kreuzung wollte er gerade über die Kreuzung in den Güterweg Hub einfahren und übersah dabei eine auf der Weilbacher Straße Richtung Gurten fahrende 56-jährige Radfahrerin aus dem Bezirk Ried. Durch die Wucht des Anpralles wurde die Radfahrerin samt dem Fahrrad zur Seite geschleudert und kam im Kreuzungsbereich, neben dem Güterweg Hub zu liegen. Sie erlitt schwere Kopfverletzungen und wurde mit dem Rettungshubschrauber C2 in den Med Campus III geflogen. Sie trug keinen Fahrradhelm.

Unfall auf Kreuzung
Bezirk Steyr-Land

Ein 61-Jähriger aus Linz fuhr am 15. April 2019 gegen 16:20 Uhr mit einem Pkw auf der Gewerbestraße, Gemeinde Sierning, Richtung Kreuzung mit der B140. Er hatte die Absicht nach links in Richtung B122 abzubiegen. Laut eigenen Angaben hielt er an, schaute links und rechts und fuhr dann in den Kreuzungsbereich ein. Dabei übersah er den Pkw einer 39-Jährigen aus Steyr, die auf der B140 aus Richtung B122 fuhr. Es kam zur Kollision, bei der die 39-Jährige unbestimmten Grades verletzt wurde. Sie wurde in das LKH Steyr eingeliefert. An beiden Fahrzeugen entstand schwerer Sachschaden. Die B140 war für die Dauer der Unfallaufnahme erschwert passierbar.

Arbeiter eingeklemmt
Bezirk Wels-Land

Ein 47-Jähriger aus dem Bezirk Kirchdorf an der Krems arbeitete gemeinsam mit einem 43-Jährigen aus dem Bezirk Schärding an einem Lkw in einer Werkstätte in Gunskirchen. Der 47-Jährige stand auf der linken Seite und hob bei laufendem Motor die Ladebrücke des Lkw. Der 43-Jährige legte sich von der rechten Seite – hinter dem Führerhaus – unter die Ladebrücke, um nach einem Luftverlust im Bereich der Kipperpumpe zu sehen. Sein Kollege hatte dies nicht bemerkt und ließ die Ladebrücke wieder hinunter, wobei der 43-Jährige zwischen Ladebrücke und Fahrzeugrahmen kurzzeitig eingeklemmt wurde. Er wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades ins Klinikum Wels gebracht.

Teil von Finger abgetrennt
Bezirk Wels-Land

Ein 62-Jähriger aus dem Bezirk Wels-Land arbeitete am 15. April 2019 gegen 14 Uhr an der Kreissäge um Altholz zu schneiden. Dabei verkantete sich ein Holz und es riss die linke Hand ins Sägeblatt. Ein Teil des linken Zeigefingers wurde dadurch abgetrennt. Er konnte noch die Säge ausschalten und seinen Sohn um Verständigung der Rettung ersuchen. Er wurde mit dem Rettungshubschrauber C10 in das Klinikum Wels geflogen.

Pkw überschlug sich und prallte gegen Baum
Bezirk Linz-Land

Ein 47-jähriger Linzer fuhr am 15. April 2019 gegen 11:30 Uhr mit seinem Pkw auf der L1374, St. Marien Landesstraße Richtung Nettingsdorf. Im Ortschaftsbereich Nöstlbach, Gemeinde St. Marien, kam er nach einer leichten Linkskurve vermutlich aufgrund unangepasster Geschwindigkeit auf das rechte Straßenbankett und geriet ins Schleudern. Der 47-Jährige kam von der Straße ab und schlitterte mit seinem Pkw über ein Feld, überschlug sich und prallte gegen einen Baum. Der Unfalllenker konnte sich selber aus dem am Dach liegenden Fahrzeug befreien. Er wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades in das UKH Linz eingeliefert.

Schülerin in Bus belästigt
Bezirk Vöcklabruck

Ein bislang unbekannter Täter hielt sich am 12. April 2019 gegen 7:20 Uhr im Bereich der Bushaltestelle in Vöcklabruck, Heinrich-Pestalozzi-Straße auf und stieg gemeinsam mit einer 14-Jährigen in den Bus Richtung stadteinwärts ein, wobei er der Schülerin den Vortritt ließ. Dann setze sich der unbekannte Mann neben das Mädchen, bedrängte sie mit persönlichen Fragen und suchte Körperkontakt. Nachdem die 14-Jährige anmerkte, dass sie nun aussteigen müsse, ließ er die Schülerin vorbei, schob ihr dann die Winterjacke über das Gesäß und berührte sie im Intimbereich, wodurch sie verängstigt aus dem Bus stürmte. Die Klassenlehrerin erstattete schließlich Anzeige bei der Polizei.

Personsbeschreibung des unbekannten Täters:
Etwa 170 cm groß, 20-30 Jahre alt, schlank, ausländisches Aussehen, ausländischer Akzent, dunkle, glatte Haare – besonders auffällig mit Gel geformter Seitenscheitel. Bekleidet mit schwarzer Jeans und dunkler Jacke.

Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Vöcklabruck unter 059133 / 4160.

Arbeiter zwischen zwei Anhängern eingeklemmt
Bezirk Perg

Ein 43-Jähriger aus dem Bezirk Perg wollte am 15. April 2019 kurz nach 10 Uhr auf seinem Firmenareal mit einem Lkw einen an der Front des Lkw angehängten Anhänger zurückschieben. Er fuhr daher mit dem Lkw vorwärts in Richtung eines weiteren abgestellten Anhängers. Dabei half ihm ein 30-Jähriger, ebenfalls aus dem Bezirk Perg, der sich im Bereich der beiden Anhänger befand. Der Arbeiter ging, während der 43-Jährige den Anhänger zurückschob, zwischen die beiden Anhänger hinein und wurde im Beckenbereich eingeklemmt. Er erlitt Verletzungen unbestimmten Grades und wurde in das UKH Linz eingeliefert.

Diebe stahlen Kupferkabelrollen
Bezirk Ried im Innkreis

Bislang unbekannte Täter drangen zwischen 12. April 2019 17 Uhr und 15. April 2019 7 Uhr durch Aufdrücken eines Metalltores auf den Lagerplatz einer Firma in Ried im Innkreis ein. Dort stahlen sie eine bislang unbekannte Menge an Kupferkabelrollen und brachten sie vermutlich mit einem Klein-Lkw oder Transporter vom Tatort. Bei den Rollen handelt es sich um größere Kupferkabelrollen mit einem Durchmesser von ca. 75 Zentimeter. An dem Diebstahl müssen zumindest zwei Täter beteiligt gewesen sein.

Unbekannter Täter behob Bargeld mit gestohlenen Bankomatkarten
Stadt Wels

Ein unbekannter Täter stahl zwischen 24. Jänner 2019 und 28. Februar 2019 in verschiedenen Diskonter-Filialen aus den Einkaufstaschen bzw. Handtaschen von drei Frauen, 72, 79 und 50 Jahre alt, die Geldbörsen. Im Anschluss an den Diebstahl hat der unbekannte Täter mit den Bankomat- und Kreditkarten der Opfer und dem in der Geldbörse vermerkten Code Behebungen bei diversen Bankomaten durchgeführt. Von den Überwachungskameras in den Banken wurde der unbekannte Täter bei der Geldbehebung aufgenommen. Aufgrund der Lichtbilder konnten die drei unabhängig voneinander begangenen Taten auch zusammengeführt werden. Die Gesamtschadenshöhe der drei Taten beträgt über 10.000 Euro.

Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Wels Neustadt unter 059133 / 4193.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV