Schitourengeher am Großen Pyhrgas abgestürzt – aktuelle oö Polizeimeldungen

Bezirk Kirchdorf an der Krems

Ein 47-Jähriger und ein 33-Jähriger, beide aus dem Bezirk Gmunden und beide erfahrene Schitourengeher, bestiegen am 31. März 2019 den Großen Pyhrgas. Sie entschieden sich über die steile SW-Flanke abzufahren. Es herrschten grundsätzlich sehr gute Bedingungen für diese Unternehmung. Um in die Flanke zu gelangen kletterten sie ca. 50 Meter oberhalb der üblichen Einfahrtstelle ein Stück über eine Wechte ab. Beim anschließenden Anlegen der Schier im steilen Gelände verlor der 33-Jährige das Gleichgewicht und stürzte zuerst über einen kleinen Felsabbruch und anschließend ca. 300 Meter über das Schneefeld ab. Er wurde vom Team des Notarzthubschraubers C14 per Tau gerettet. Der 33-Jährige war orientiert und ansprechbar und wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades in das LKH Kirchdorf an der Krems geflogen.

Paragleiter in Ternberg abgestürzt

Bezirk Steyr-Land

Ein 39-Jähriger aus Wien startete am 31. März 2019 gegen 12:30 Uhr mit seinem Paragleiter in Ternberg auf dem sogenannten Herndleck und wollte in Ternberg auf dem dort ausgewiesenen Landeplatz seinen Flug beenden. Gegen 12:50 Uhr flog er Richtung Trattenbach und geriet zu weit Richtung Hang bzw. Buchenwald. Durch die nachlassende Thermik wurde er gegen eine Buche gedrückt und blieb mit seinem Gleitschirm auf dieser hängen. Er war zu diesem Zeitpunkt, seinen Angaben nach, noch unverletzt, setzte per Handy einen Notruf ab und wollte von der Buche klettern. Dabei rutsche er aus und stützte aus ca. 10-15 Meter auf den steil abfallenden Waldboden. Durch den Sturz verletzte er sich unbestimmten Grades. Die Besatzung des Rettungshubschraubers Martin 3 aus Scharnstein setzte mittels Seil einen Flugarzt beim Verletzten ab. Er wurde mit dem Rettungshubschrauber in das LKH Steyr geflogen.

Getränkedose führte zu Auffahrunfall

Bezirk Eferding

Eine Autolenkerin fuhr am 31. März 2019 gegen 11:15 Uhr mit ihrem Pkw auf der B134 im Gemeindegebiet von Fraham Richtung Wallern. Sie wollte nach links auf ein Firmengelände abbiegen. Dazu musste sie zunächst verkehrsbedingt wegen des Gegenverkehrs ihren Pkw anhalten. Die unmittelbar hinter ihr nachfolgenden Pkw-Lenker, eine 47-jährige Linzerin und ein 31-Jähriger aus dem Bezirk Eferding, hielten ihre Fahrzeuge ebenfalls an. Zur gleichen Zeit lenkte auch ein 22-Jähriger aus dem Bezirk Eferding seinen Pkw auf der B134 von Eferding Richtung Wallern. Er war durch eine am Boden rollende Getränkedose abgelenkt und wollte diese aufheben. Dazu nahm er kurz den Blick von der Fahrbahn, um nach der Dose zu greifen. Durch diese kurze Unachtsamkeit übersah er die bereits vor ihm angehaltenen Pkw. Er stieß nahezu ungebremst gegen das Heck des Pkw des 31-Jährigen. Der 31-Jährige und der 22-Jährige erlitten Verletzungen unbestimmten Grades und wurden in das Klinikum Wels eingeliefert. Während der Unfallaufnahme kam es zu leichten Verkehrsbehinderungen auf der B 134 im Bereich Hörstorf.

Ungar von Autobahnpolizei festgenommen

Landesverkehrsabteilung OÖ

Ein 43-jähriger Ungar wurde am 31. März 2019 um 10:10 Uhr auf der A8, Innkreisautobahn Fahrtrichtung Deutschland im Bereich der Ausreise-Kojen in Suben als Lenker eines Pkw von Polizisten der API Ried/Innkreis kontrolliert. Bei der Überprüfung wurde festgestellt, dass gegen ihn ein aufrechtes Aufenthaltsverbot für Österreich besteht. Nach Der 43-Jährige wurde festgenommen und in das Polizeianhaltezentrum Wels gebracht. Außerdem wurde festgestellt, dass der Ungar keine gültige Lenkberechtigung besitzt.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV