Pensionist starb nach Sturz von Leiter. Aktuelle oö Polizeimeldungen.

Bezirk Braunau am Inn

Ein 77-Jähriger aus dem Bezirk Braunau verputzte am 20. März 2019 zwischen 9:30 Uhr und ca. 11 Uhr das Einfahrtstor bei seinem Haus. Dazu stellte er selbst eine Leiter auf und kletterte hinauf. Der 77-Jährige stürzte rückwärts von der Leiter und zog sich ein Schädel-Hirn-Trauma zu. Seine Lebensgefährtin fand ihn und verständigte sofort die Rettung. Die Rettung sowie der Notarzt führten Erste Hilfe Maßnahmen durch. Diese kamen jedoch zu spät und der Pensionist verstarb noch am Unfallort.

Pensionistin von Bierflasche verletzt

Bezirk Steyr-Land

Eine 62-Jährige aus dem Bezirk Steyr-Land heizte am 24. März 2019 gegen 8 Uhr ihren Zusatzkachelherd, der in der Küche im ersten Stock ihres Hauses steht, ein. Dabei befand sich im Anheizmaterial irrtümlich eine volle Bierflasche. Als die Pensionistin nach kurzer Brenndauer im Herd nachschaute, bemerkte sie die Flasche und nahm sie aus dem Feuer. Durch den inzwischen entstanden Druck zerbarst die Glasflasche und verletzte die Pensionistin am rechten Fuß. Die 62-Jährige ging in die Garage und rief um Hilfe. Sofort kümmerten sich Nachbarn um die Verletzte und verständigten die Rettung und den Gemeindearzt. Sie wurde schließlich mit dem Rettungshelikopters C10 in das LKH Steyr geflogen.

Pkw kollidierte mit verunfalltem Pkw

Landesverkehrsabteilung OÖ

Ein 46-jähriger rumänischer Staatsangehöriger aus Deutschland fuhr am 23. März 2019 gegen 22:25 Uhr mit seinem Pkw auf der A8, Innkreisautobahn Richtung Deutschland. Im Gemeindegebiet von St. Marienkirchen bei Schärding kam er aus bisher unbekannter Ursache rechts von der Fahrbahn ab und rammte eine Hinweistafel. Anschließend schleuderte der Pkw zurück auf die Fahrbahn und kam am linken Fahrstreifen zum Stillstand. Der nachkommende Pkw mit Anhänger, gelenkt von einem 32-jährigen rumänischen Staatsangehörigen konnte diesen nicht mehr rechtzeitig abbremsen und stieß gegen den am linken Fahrstreifen zum Stillstand gekommenen Pkw. Der Pkw mit Anhänger schleuderte am rechten Fahrstreifen dahin und beschädigte dabei den am Pannenstreifen stehenden Pkw, gelenkt von einem 27-jährigen deutschen Staatsangehörigen. Der 46-Jährige und seinen beiden Mitfahrer, eine 42-Jährige und ein 44-Jähriger, wurden unbestimmten Grades verletzt und in das Krankenhaus Ried im Innkreis gebracht. Für die Dauer der Unfallaufnahme waren beide Fahrstreifen bis 0:40 Uhr gesperrt.

Diebe nach kurzer Fahndung festgenommen

Bezirk Braunau am Inn

Ein 28-jähriger rumänischer Staatbürger aus London und ein 27-jähriger rumänischer Staatsangehöriger aus Dortmund fuhren am Vormittag des 23. März 2019, nachdem sie in Salzburg genächtigt hatten, mit dem Pkw des 28-Jährigen im Flachgau sowie im angrenzenden Innviertel herum, um ein geeignetes Objekt für einen Einschleichdiebstahl auszukundschaften. Als sie gegen 9:35 Uhr im Gemeindegebiet von Palting ein Geschäft ausgewählt hatten, parkten sie den Pkw am Parkplatz vor dem Geschäftsgebäude und gingen in das Erdgeschoss. Nachdem sie dort keine Personen antrafen, hielt der 28-Jährige beim Stiegenaufgang ins Obergeschoss Wache. Der 27-Jährige öffnete währenddessen die Registrierkasse und entnahm Bargeld. Noch während des Diebstahls wurden die Beschuldigten vom Geschäftsinhaber angesprochen. Die beiden Rumänen bestritten den Gelddiebstahl und der Inhaber erstattete mittels Handy Anzeige bei der Polizeiinspektion Friedburg. Daraufhin steigen die beiden Beschuldigten in ihren Pkw und fuhren Richtung Salzburg davon. Bei der Flucht fuhr der 28-Jährige noch auf den ihnen den Weg versperrenden Geschäftsinhaber zu und nötigten ihn so zum Sprung zur Seite. Aufgrund der ausgesprochen guten Täter- und Fahrzeugbeschreibung konnten die beiden etwa 15 Minuten später bei einer eingeleiteten Fahndung im Ortsgebiet von Seekirchen am Wallersee angehalten und vorläufig in Gewahrsam genommen werden. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Ried im Innkreis wurden die beiden Rumänen auf freiem Fuß angezeigt. Das sichergestellte Diebesgut wurde dem Geschäftsinhaber wieder zurückgegeben. Die Beschuldigten zeigten sich umfassend geständig und gaben bei den Vernehmungen an, bei der Reise von London bzw. Dortmund nach Rumänien in Salzburg genächtigt und dabei in einem Spiellokal eine größere Menge Bargeld verloren zu haben, das sie sich in Form von Diebstählen wieder beschaffen wollten.


Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV