Ebensee: Nächtliche Suchaktion am Erlakogel

Eine 72-jährige Linzerin startete am 22. März 2019 zwischen 9 und 10 Uhr von der Ortschaft Rindbach, Gemeinde Ebensee, zu einer Wanderung auf den Erlakogel. Unterhalb der Spitzelsteinalm kam sie auf eine schneebedeckte Forststraße und wanderte auf dieser weiter. Dabei verlor sie die Orientierung und wanderte den ganzen Tag auf der Forststraße umher. Gegen 18:45 Uhr setzte sie einen Notruf ab. Dabei teilte sie mit, dass sie sich verlaufen habe. Sie habe eine Stirnlampe bei sich, es gehe ihr gut, aber sie wisse nicht mehr, wo sie sei. Die Bergrettungsortsstelle Ebensee wurde alarmiert. Es rückten insgesamt 15 Mann der Ortsstelle und ein Beamter der Alpinpolizei zur Suche aus. Aufgrund der ungenauen Angaben der Linzerin war die Suche sehr aufwändig, und die 72-Jährige konnte erst gegen 21:30 Uhr gefunden werden. Bei der Befragung am Auffindungsort machte sie einen verwirrten Eindruck. Der Abstieg auf dem Normalweg war problemlos und die Suchmannschaften kamen mit ihr gegen 23 Uhr im Tal an. Sie wurde mit der Rettung ins Klinikum Salzkammergut nach Gmunden gebracht, wo sie stationär aufgenommen wurde.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV