10. Weltmeisterschaft der Skibergsteiger 9. – 16.3. 2019 in Villars sur Ollon / Schweiz Teambewerb – der Klassiker bei den Skibergsteigern Regen, Wind und Streckenverkürzung

Das schlechte Wetter in der Westschweiz hat auch das heutige Teamrennen bei der 10. ISMF WM der Skibergsteiger in Villars sur Ollon geprägt. Der Traditionsbewerb nur für die Klassen Seniors, bei dem 2 Teammitglieder gemeinsam die Wettkampfstrecke bewältigen, musste wegen Regen und Sturm deutlich verkürzt werden. Auf nur knapp über 1.000 Höhenmetern fiel die Entscheidung dennoch den Kräfteverhältnissen der Nationen entsprechend.

Bei den Damen setzte sich wenig überraschend das Französische Top-Team Axelle Mollaret- Gachet/Lorna Bonnel in einer Zeit von 1:01:27 Stunden durch. Die beiden konnten das zweitplatzierte Italienische Team Alba de Silvestro/Giulia Murada um fast eine Minute distanzieren, das Schweizer Team Jennifer Fiechter/Marianne Fatton landete auf Platz 3.

Im Herrenrennen waren es einmal mehr die Schweizer, die sich den Weltmeistertitel holten. Das Team Remi Bonnet/Werner Marti stürmte furios in 50:37 Minuten ins Ziel, die Plätze gingen an an die italienischen Mannschaften Michele Boscacci/Roberto Antoniolli und Matteo Eydallin/Nadir Maguet.

Einziges Österreichisches Team am Start waren Armin Höfl/Christian Hoffmann. Hoffmann war kurzfristig für den angeschlagenen Jakob Herrmann eingesprungen und musste dem hohen Anfangstempo Tribut zollen. Wie im Teamrennen erlaubt und üblich, half der heute bärenstarke Höfl mit einer Schleppschnur Hoffmann mitzuhalten. Der gute 9. Gesamtplatz war der Lohn für die Strapazen.

Die Deutschen Sportler sind leider bereits abgereist, werden also auch morgen beim abschließenden Staffelrennen nicht mehr dabei sein. Die Österreicher starten dabei mit einem Herren-Seniors-Team mit Armin Höfl/Jakob Herrmann/Christian Hoffmann/Daniel Zugg und einem Jugendteam mit Deborah Rudolf/Nils Oberauer/Paul Verbnjak.

Presseaussendung vom 15.3.2019
10. Weltmeisterschaft der Skibergsteiger 9. – 16.3. 2019 in Villars sur Ollon / Schweiz

Teambewerb – der Klassiker bei den Skibergsteigern Regen, Wind und Streckenverkürzung

Autor: Karl Posch

Bildnachweis:

WMVillars2019 _ Teamrennen _ Remi Bonnet und Werner Marti 1 _ Bild Karl Posch _ LR.jpg Die späteren Schweizer Team-Weltmeister Werner Marti (vorne) und Remi Bonnet
Bild: Karl Posch

WMVillars2019 _ Teamrennen _ Armin Höfl und Christian Hoffmann 2 _ Bild Karl Posch _ LR.jpg Die Österreicher Armin Höfl (vorne) und Christian Hoffmann
Bild: Karl Posch

WMVillars2019 _ Teamrennen _ Remi Bonnet und Werner Marti 2 _ Bild Karl Posch _ LR.jpg Remi Bonnet und Werner Marti im Ziel des Teamrennens
Bild: Karl Posch

World Championship Villars 2019_photos Nathalie Tardy-Axelle Mollaret Gachet und Lorna Bonnel 1.jpg
Die späteren französischen Team-Weltmeister Axelle Mollaret-Gachet und Lorna Bonnel
Bild: Nathalie Tardy

WMVillars2019 _ Teamrennen _ Axelle Mollaret Gachet und Lorna Bonnel 2 _ Bild Karl Posch _ LR.jpg Axelle Mollaret-Gachet und Lorna Bonnel im Ziel des Teamrennens
Bild: Karl Posch

World Championship Villars 2019_photos Nathalie Tardy-Podium Damen Teamrennen.jpg Das Weltmeisterpodest des Teamrennens der Damen
Bild: Nathalie Tardy

World Championship Villars 2019_photos Nathalie Tardy-Podium Herren Teamrennen.jpg Das Weltmeisterpodest des Teamrennens der Herren
Bild: Nathalie Tardy

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV