Letztes Match für Red Bull Salzburg im Grunddurchgang bei Wacker Innsbruck

In der 22. und letzten Runde des Grunddurchgangs der Tipico Bundesliga trifft der FC Red Bull Salzburg auswärts auf Wacker Innsbruck. Das Spiel findet am kommenden Sonntag, den 17. März 2019 ab 17:00 Uhr im Tivoli Stadion Tirol statt und wird von Schiedsrichter Harald Lechner geleitet.
Ein Sonderzug nach Innsbruck ist ausverkauft300 Personen reisen auf diese Weise zum Spiel. Insgesamt werden rund 500 Fans der Roten Bullen am Tivoli erwartet.

  • Der FC Red Bull Salzburg ist seit neun Auswärtsspielen beim FC Wacker Innsbruck ungeschlagen. Die letzte Niederlage in Innsbruck kassierten die Salzburger am 3. November 2007.
  • Insgesamt sind die Roten Bullen gegen die Tiroler seit 13 Spielen ohne Niederlage.
  • Der FC Red Bull Salzburg traf in jedem der letzten 13 Bundesliga-Auswärtsspiele beim FC Wacker Innsbruck. Zuletzt blieben die Salzburger am 26. Oktober 2005 in Innsbruck ohne Treffer.
  • Andreas Ulmer & Co. ließen zwei Spiele in Folge in der Tipico Bundesliga keinen Schuss aufs Tor zu.
  • Die Salzburger spielten in acht der ersten 21 Spiele zu null, so häufig wie in der Vorsaison der Tipico Bundesliga.
  • Albert Vallci kam im Herbst 16 Mal in der Tipico Bundesliga für den FC Wacker Innsbruck zum Einsatz. Beim FC Red Bull Salzburg stand der 23-Jährige zuletzt zwei Mal in der Startelf.

Personelles
Jasper van der Werff (Knie) ist verletzungsbedingt nicht im Einsatz. Marin Pongracic und Zlatko Junuzovic fehlen wegen Oberschenkelblessuren.

Statements
Marco Rose über …
… die Vorbereitungen auf das Spiel gegen Wacker Innsbruck:
„Unsere nächste Aufgabe heißt Wacker Innsbruck, worauf ab heute unser voller Fokus liegt. Die Jungs sind dabei, gut zu regenerieren, jene, die weniger gespielt haben, haben heute ein sehr gutes Training gemacht. Und das Trainerteam bereitet alles vor, damit wir gut gerüstet in dieses Spiel gehen.“

… den möglichen Charakter der Begegnung mit dem Tabellenletzten:
„Innsbruck hat einen neuen Trainer, der möglicherweise eine neue Idee hat. Ich habe ja schon das Spiel der zweiten Mannschaft gegen den FC Liefering beobachten und einen gewissen Eindruck gewinnen können. Innsbruck hat zuletzt gegen den LASK mehr Wert auf Ballbesitz gelegt. Die Frage wird sein, ob dieser Mut auch gegen uns da sein wird oder ob sie eher wieder mit langen Bällen agieren. Das sind Dinge, auf die wir uns einstellen.“

Albert Vallci über …
… das Verhältnis zu seinem Ex-Klub:
„Ich fahre mit einem guten Gefühl nach Innsbruck. Ich habe nur positive Erinnerungen an meinen Ex-Verein. Ich habe noch sehr viel Kontakt mit etlichen Spielern, von denen einige auch gestern beim Spiel gegen Napoli dabei waren und uns beobachtet haben. Ich freue mich sehr auf das Match am Sonntag.“

… die sportliche Ausgangsposition:
„Ich denke, dass die Tabellensituation nicht so relevant ist. Es wird sicher kein einfaches Spiel, und für uns wird es wichtig sein, dass wir – so wie gegen Napoli – wieder unser Spiel auf den Platz bringen. Dann wird es für Innsbruck sicherlich schwer. Wir wissen natürlich, dass sie in keiner komfortablen Situation sind und seit der letzten Runde am letzten Platz stehen. Auch deshalb werden sie zu Hause alles tun, um uns ein Bein zu stellen.“

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV