LAbg. a.d. Helga Moser aus Vorchdorf erhielt den Frauenpreis „Aelia“

LAbg. a.d. Helga Moser aus Vorchdorf erhielt den Frauenpreis „Aelia“

Bezirk Gmunden: Im Rahmen der Veranstaltung „Frauen.Welt.Weit“ anlässlich des internationalen Frauentages der „initiative Freiheitliche Frauen“ (iFF) wurde erstmals der freiheitliche Frauenpreis „Aelia“ verliehen. Unter allen Einreichungen aus den Bundesländern wurde dabei die oberösterreichische Landtagsabgeordnete a. D. Helga Moser aus Vorchdorf als erste Preisträgerin gekürt. Benannt ist der Preis nach der römischen Kaiserin AELIA, sichtbar gemacht mit einer handgefertigten gläsernen Frauenfigur.

„Helga Moser hat nicht nur als aktive Politikerin viel bewegt, sondern auch in sozialer Hinsicht mit ihrer idealistischen Arbeit viel geleistet.“ So die Landesobfrau von Öberösterreich, Bundesrätin Rosa Ecker.

Einmal im Jahr organisiert Helga Moser auch eine Länderkunde im Rahmen der Fortbildung für Deutschlehrer aus der Ukraine. Und jährlich findet in diesem Rahmen mit allen eine Schifffahrt am Traunsee statt, welche von der FPÖ Gmunden gesponsert wird.

 Die Laudatio bei der Preisverleihung im Wiener Palais Epstein im Beisein von Außenministerin Dr. Karin Kneissl und Dritter NR-Präsidentin Anneliese Kitzmüller hielt die Bundesobfrau der „iFF“, NAbg. Carmen Schimanek, die auf die ehrenamtliche Tätigkeit von Helga Moser einging. „Helga Moser setzt sich in der Ukraine dafür ein, Lehrkräfte – wie Kindergartenpersonal – weiterzubilden und hat eine deutschsprachige christliche Kindertagesstätte in Lemberg aufgebaut. Immer wieder bemüht sich Moser um private finanzielle Unterstützung für den Betrieb dieser Einrichtung.“  Und ein besonderes Anliegen ist der Preisträgerin das Schmetterlingskind Jurij, der in Lemberg wohnt. Gemeinsam mit ihrem Sohn Christoph organisiert sie Spendenaktionen, benötigte Nahrungsergänzungsmittel, Verbandsmaterialien und spezielle Kleidung für ihn. 

FPÖ Bezirksparteiobmann Markus Steinmaurer, gratuliert der würdigen Preisträgerin für die Auszeichnung ihrer sozialen Tätigkeit in Lemberg. „Es ist Helga Moser erst kürzlich gelungen mit Unterstützung von Spendern die Anschaffung fehlender Teile für das Narkosegerät des Kinderspitals in Lemberg zu ermöglichen. Die idealistische Arbeit von Helga Moser kann unter dem Spendenkonto KITA LVIV LEMBERG unterstützen IBAN AT11 2032 0000 0467 0247, Sparkasse OÖ (Verwendungszweck Jurij) unterstützt werden“, ist Steinmaurer „stolz darauf, dass wir eine Frau wie Helga Moser in unseren Reihen haben.“

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV