Aktuelle oö Polizeimeldungen: Mit Pkw gegen Anpralldämpfer – schwer verletzt

Bezirk Wels-Land

Aus bislang unbekannter Ursache kam 10. März 2019 um 1:25 Uhr auf der A1, Richtungsfahrbahn Salzburg, Gemeindegebiet Sattledt, ein 41-jähriger türkischer Staatsbürger aus dem Bezirk Perg mit seinem Pkw von der Fahrbahn ab und prallte ungebremst frontal in den Anpralldämpfer des dortigen Fahrbahnteilers. Der 41-Jährige erlitt schwere Verletzungen und wurde nach notärztlicher Erstversorgung in das Landesklinikum Wels Grieskirchen eingeliefert.

Mann wehrte sich gegen Ladendetektive

Bezirk Vöcklabruck

Ein 61-jähriger armenischer Staatsangehöriger steht im dringenden Tatverdacht am 9. März 2019 gegen 14:30 Uhr in einem Baumarkt in Vöcklabruck einen räuberischen Ladendiebstahl begangen zu haben. Der Mann wurde von zwei Ladendetektiven, einem 58-Jährigen und einem 46-Jährigen, nach dem Kassenbereich angehalten, nachdem diese mitverfolgen konnten, wie er im Geschäft mehrere Waren in seine inneren Jackentaschen steckte. Nachdem der 61-Jährige von den Ladendetektiven angehalten wurde, versuchte er mit dem in seiner Jacke befindlichen Diebesgut über den Parkplatz zu flüchten. Die beiden Ladendetektive nahmen die Verfolgung auf. Der Mann wehrte sich vehement gegen das Ergreifen der Ladendetektive, indem er unter anderem mit seinen beiden Ellbogen in Richtung der Ladendetektive schlug. Im Zuge der Verfolgung stürzte der 46-jährige Ladendetektiv über vor dem Baumarkt aufgestellte Blumentröge. Noch am Parkplatz des Baumarktes konnte der Armenier von den beiden angehalten und zu Boden gebracht werden. Anschließend wurde er in ein Büro des Baumarktes gebracht. Der gestürzte Ladendetektiv zog sich eine Verletzung unbestimmten Grades am linken Knie zu. Die Staatsanwaltschaft verfügte eine Anzeige auf freiem Fuß.

Mann überschritt die Lenkzeit erheblich

Landesverkehrsabteilung Oberösterreich

Ein 42-jähriger türkischer Staatsangehöriger lenkte am 7. März 2019 gegen 21:30 Uhr das Sattelkraftfahrzeug seiner Firma auf der Innkreisautobahn in Richtung Deutschland. Im Bereich des Grenzüberganges Suben wurde er von Beamten der Autobahnpolizeiinspektion Ried zu einer Verkehrskontrolle angehalten. Bei dieser Kontrolle wurde bei der Auswertung des Fahrtenschreibers festgestellt, dass der Mann eine durchgehende Lenkzeit von mehr als 68 Stunden aufwies. Außerdem wurden ihm mehrere Fahrten ohne die erforderliche Fahrerkarte nachgewiesen. Zu seiner Rechtfertigung befragt, gab er an, dass er tiefgefrorenen Fisch geladen habe und diesen so schnell wie möglich nach Holland bringen müsse. Dem Mann wurde die Weiterfahrt untersagt und ein Ersatzfahrer übernahm das Fahrzeug. Er wird angezeigt.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV