Aktuelle oö Polizeimeldungen: Lkw kracht nach Kollision mit Zug in Haus

Bezirk Braunau

Ein 27-Jähriger aus dem Bezirk Braunau lenkte am 4. März 2019 gegen 16:37 Uhr, einen Kraftwagenzug beladen mit einem 23 Tonnen schweren Bagger auf der Achenloher Gemeindestraße im Ortsgebiet Achenlohe in Richtung Unterweißau. Beim Übersetzen des unbeschrankten Bahnübergang der Bahnlinie Braunau-Steindorf übersah er den aus Richtung Braunau mit ca. 80 km/h herannahenden Güterzug. Der Lkw wurde, trotz Notbremsung des Güterzuges, an der rechten
Seite von der Lok erfasst, vom Anhänger gerissen und auf der gegenüberliegenden Seite über den Bahnsteig in das Bahnhofgebäude geschleudert. Der 27-Jährige erlitt schwere Verletzungen und wurde nach der Erstversorgung durch den Notarzt vom Rettungshubschrauber C6 in das Unfallkrankenhaus Salzburg geflogen. Der 28-jährige Lokführer aus dem Bezirk Braunau wurde mit leichten Verletzungen von der Rettung in das Krankenhaus Braunau am Inn eingeliefert. Die Bewohner des Bahnhofgebäudes ein 83-Jähriger und seine 79-jährige Gattin, die sich zum Zeitpunkt des Unfalles im Wohnzimmer befanden, erlitten einen Schock. Das Bahnhofsgebäude wurde erheblich beschädigt und muss abgerissen werden.

Polizei bittet Bevölkerung um Hinweise

Landeskriminalamt Oberösterreich

Bisher unbekannte Täter versuchten am 25. Jänner 2019 in Lohnsburg und am 14. Februar 2019 in Aspach Geldausgabeautomaten mit einem Fahrzeug aus der Verankerung zu reißen. In beiden Fällen standen die Geldausgabeautomaten in Foyers von Lebensmittelmärkten, deren Eingangsportale bei der Tatausführung erheblich beschädigt wurden. Wie sich bei den Ermittlungen herausstellte, wurde in beiden Fällen das gleiche Tatfahrzeug verwendet. Anhand mehrerer an den Tatorten aufgefundener Fahrzeugbestandteile, handelte es sich bei diesem Fahrzeug um einen Land Rover Discovery II, Baujahr 1998 – 2004, grün lackiert / teils foliert, Innenraum möglicherweise rot). Es ist davon auszugehen, dass das Fahrzeug erhebliche Beschädigungen aufweist. An den Tatorten konnten mehrere Bestandteile dieses Fahrzeuges, unter anderem eine vollständige Hecktür samt dem deutschen Kennzeichen PAN-KG382 gefunden werden. Das Kennzeichen aus dem Landkreis Rottal am Inn war in den letzten 7 Jahren nicht mehr zum Verkehr zugelassen und weist gefälschte Plaketten auf. Bis dato liegt keine Anzeige über den Diebstahl eines derartigen Fahrzeuges vor. Aufgrund der Grenznähe besteht die Möglichkeit, dass das Fahrzeug aus dem Ober- oder niederbayrischen Raum stammt. Das Landeskriminalamt Oberösterreich ersucht nun um Hinweise aus der Bevölkerung zum Fahrzeug und zum Kennzeichen. 

Foto LPD OÖ

Mann bedrohte Ex-Freundin mit Waffe

Bezirk Vöcklabruck

Ein 41-Jähriger aus dem Bezirk Grieskirchen ist verdächtig, aber nicht geständig, am 3. März 2019 gegen 20:15 Uhr, einen 25-Jährigen aus dem Bezirk Vöcklabruck in der Höhenstraße in Vöcklabruck mit einer Faustfeuerwaffe bedroht zu haben. Ebenso bedrohte der Tatverdächtige seine 29-jährige Ex-Freundin aus dem Bezirk Vöcklabruck mit dem Umbringen. Der 41-Jährige konnte von mehreren Streifen des Bezirkes Vöcklabruck sowie der Diensthundeinspektion Laakirchen noch am Tatort festgenommen werden. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Wels wird der Beschuldigte in die Justizanstalt Wels eingeliefert.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV