Alps Hockey League: Red Bull Juniors – 7:6-Sieg gegen Titelverteidiger Asiago


Red Bulls klettern auf Rang drei

Asiago, 14. Februar 2018 | Nach der Länderspielpause startete die Alps Hockey League für die Red Bull Hockey Juniors direkt mit einem Kracher. Im AHL-Topspiel musste das Farmteam auswärts bei Migross Supermercati Asiago Hockey ran, einem Konkurrenten um die direkte Playoffqualifikation (Platz in den Top 4). In einem spannenden Spiel wechselte die Führung mehrmals und das Spiel war trotz Drei-Tore-Vorsprungs der Red Bulls bis zur letzten Sekunde hin spannend. Am Ende holten sich Samuel Witting und Co. mit einem 7:6-Sieg drei wichtige Punkte im Rennen um einen direkten Playoff-Qualifikationsplatz (Top 4).



Ohne die rekonvaleszenten Christof Wappis und Marcel Zitz gelang der jungen Mannschaft von Trainer Teemu Levijoki ein perfekter Start in das schwierige Auswärtsspiel in Italien: Die Gastgeber nahmen bereits nach zehn Sekunden die erste Strafe und Verteidiger Jesper Kokkila hämmerte den Puck nach nur 48 Sekunden Spielzeit zur frühen Führung ins Tor. Bei gleicher Spielstärke fand das Spiel beider Teams auf Augenhöhe statt, ehe Liga-Topscorer Anthony Bardaro den Ausgleich für Asiago erzielte (13.). Sowohl Frederic Cloutier im Asiago-Tor, als auch der finnische Torhüter Leevi Laakso im Dress der Juniors hielten ein gerechtes Unentschieden zum Ende des ersten Drittels fest. 

Im zweiten Abschnitt sollten nicht weniger als sechs Tore fallen. Mit einem frühen Powerplaytreffer (22.) drehten die Italiener das Spiel durch Marco Rosa, gingen acht Minuten später sogar mit 3:1 in Führung und brachten die Odegar Arena zum Kochen. Grund genug für die Red Bulls, das Tempo hoch zu halten. Mit einem Doppelschlag durch die beiden Deutschen Stürmer Justin Schütz und Bastian Eckl binnen 121 Sekunden war der Spielstand egalisiert. Angeführt von Oliver Nordberg erzielten die Überzahlspezialisten mit jeweils einem Mann mehr auf dem Eis das 5:3 in nur 59 Sekunden. Zunächst traf der Schwede selbst, ehe er mustergültig das sechste Tor des 18-jährigen Aljaz Predan auflegte. 

Nach einer Strafe gegen Filip Varejcka zu Ende des Mittelabschnitts starteten die Juniors mit einer zweiminütigen Unterzahl ins Schlussdrittel. Unbeschadet überstanden Laakso und Co. die Angriffsbemühungen der Italiener. Die 52. Spielminute hat es an diesem Abend in sich: Nachdem Verteidiger Daniel Wirt auf 6:3 erhöhte, stellte Simone Olivero nur 28 Sekunden später den alten Abstand wieder her. Mit dem vierten Überzahltor der Red Bulls traf der 18-jährige Deutsche Filip Varejcka zum 7:4. Alexander Gellert verkürzte ein weiteres Mal (58.), ehe Asiago vier Sekunden vor Schlusspfiff, mit sechs Feldspielern, durch Anthony Bardaro das 6:7 erzielte. Nach 60 Minuten reisen die Red Bulls mit wichtigen drei Punkten im Gepäck und Platz drei in der Alps Hockey League Tabelle – punktgleich mit Lustenau, bei einem Spiel weniger –morgen Vormittag zurück nach Salzburg, ehe am Samstag (19.15 Uhr) Hockey Milano Rossoblu in der Eisarena Salzburg zu Gast ist. 
ALPS HOCKEY LEAGUE
Migross Supermercati Asiago Hockey – Red Bull Hockey Juniors   6:7 (1:1, 2:4, 3:2)
Tore: Bardaro (13., 60.) Rosa (22./PP), Pietroniro (30.), Olivero (52.), Gellert (58.) bzw. Kokkila (1./PP), Schütz (31.), Eckl (33.), Nordberg (37./PP), Predan (38./PP), Wirt (52.), Varejcka (54./PP)
Alps Hockey League 2018/19 – Spielplan Update

Sa, 16.2.2019: Red Bull Hockey Juniors vs Hockey Milano Rossoblu (19:15 Uhr)
Sa, 23.2.2019: Rittner Buam vs Red Bull Hockey Juniors (20:00 Uhr)
Do, 28.2.2019: Red Bull Hockey Juniors vs Rittner Buam (19:15 Uhr)
Sa, 2.3.2019: Red Bull Hockey Juniors vs EK Zeller Eisbären (19:15 Uhr)
Mi, 6.3.2019: Sportivi Ghiaccio Cortina Hafro vs Red Bull Hockey Juniors (20:00 Uhr)
Sa, 9.3.2019: Red Bull Hockey Juniors vs HC Gherdëina (19:00 Uhr)

Head Coach Teemu Levijoki

„Wenn man so viele Tore bekommt, kann man defensiv nicht zufrieden sein. Trotz drei Toren Vorsprung haben wir Asiago auch noch zurückkommen lassen. Am Ende bin ich aber glücklich über die drei Punkte, gerade in einem wichtigen Sechs-Punkte-Spiel gegen einen direkten Konkurrenten wie heute. Ein Sieg nach der Länderspielpause tut gut und wir haben in den letzten Spielen alles in unseren eigenen Händen. “ 
Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV