Stern & Hafferl erhält 9,5 Mio. Euro für Maßnahmenpakete

„Durch das Mittelfristige Investitionsprogramm stellen wir die notwendigen
Erhaltungsmaßnahmen sicher und setzen wichtige Impulse für die regionale Mobilität und Wirtschaft“, so Landesrat für Infrastruktur Mag. Günther Steinkellner.
Im Sinne des Privatbahngesetzes unterstützen sowohl Bund als auch das Land Oberösterreich durch das sogenannte „Mittelfristige Investitionsprogramms – kurz MIP“ zu gleichen Teilen den Erhalt, die Modernisierung und den Ausbau der privat betriebenen Regional- und Lokalbahnen. In Oberösterreich sind davon die 4 Lokalbahnen der Stern & Hafferl Verkehrs GmbH betroffen. Im konkreten handelt es sich um die Linzer Lokalbahn sowie die Südbahnen Lambach-Vorchdorf, Gmunden-Vorchdorf und Vöcklamarkt-Attersee.

Insgesamt werden jährlich 9,5 Mio. Euro für Reinvestitionen und
Instandhaltungsmaßnahmen bereitgestellt. Der Landesanteil beläuft sich auf 4,75 Mio. Euro. Diese Mittel werden unter anderem für den Gleissanierungen, dem Bau von Sicherungsanlagen oder dem Ausbau der Zugleitsysteme investiert. In Oberösterreich erhalten die 4 Lokalbahnen der Stern & Hafferl Verkehrs GmbH diese MIP-Mittel. Im konkreten handelt es sich dabei um die Linzer Lokalbahn sowie die Südbahnen Lambach – Vorchdorf, Gmunden – Vorchdorf und Vöcklamarkt – Attersee.

„Mit den Infrastrukturinvestitionen verfolgen wir das Ziel der langfristigen
Kapazitätsverbesserung sowie der kontinuierlichen Qualitätsverbesserung“, unterstreicht Steinkellner abschließend.

Foto: Land Oberösterreich

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: (c) by salzTV