Salinen Austria AG

Anschrift Steinkogelstrasse 30 Ebensee 4802 Österreich Telefon: +43 6132 200 - 0 Fax : +43 6132 200 - 4100 Webseite: http://www.salinen.at/ Webseite: Salzwelten Hallein Webseite: Salzwelten Hallstatt Webseite: Salzwelten Altaussee

Foto von Salinen Austria AG

– Zahlen & Fakten –

Leitbild

Die Salinen Austria AG versteht sich als Produzent und Anbieter von Siedesalz für die unterschiedlichsten Anwendungen.
Oberste Priorität hat die Orientierung am Kundennutzen, damit die kundenspezifischen Anforderungen unter Berücksichtigung der wirtschaftlichen und technischen Bedingungen maximal erfüllt werden können.
Es ist uns besonders wichtig, dass wir Produkte und Dienstleistungen mit nachhaltig hoher Qualität bereitstellen. Wir fördern die Weiterbildung unserer Mitarbeiter, um unsere Leistungsfähigkeit zu erhöhen.

In der Öffentlichkeit will die Salinen Austria AG als Einheit auftreten und dabei für folgende Werte stehen:

  • Zuverlässigkeit und Berechenbarkeit in unseren Handlungen
  • Klares Bekenntnis zur Einhaltung von Rechtsnormen und -vorschriften einschließlich der Richtlinien des Umweltrechts
  • Bewusster und schonender Umgang mit natürlichen Ressourcen

Kennzahlen Wirtschaftsjahr 2011/12

  • Produktion in to: 1.100.000
  • Umsatz (TEUR): 106.000
  • Mitarbeiter Salinengruppe: 470
  • Exportquote: 40 %

– Vorstand –

Mag. Stefan Maix

stefan_maix_web.jpg

CEO, Vorstandsvorsitzender

Nach dem Studium der Handelswissenschaften in Wien war Stefan Maix in den Bereichen Business Development und Geschäftsführung für Industriebetriebe überwiegend in Osteuropa tätig, ehe er dem Ruf ins Salzkammergut folgte. Seit April 2004 ist Stefan Maix Vorstand der Österreichischen Salinen AG / Salinen Austria AG, seit 01.04.2008 CEO, Vorstandsvorsitzender.

Verantwortungsbereich:
Sales, Qualitätsmanagement, IT, Logistik/Supply Chain Management, Einkauf, Unternehmenskommunikation & Öffentlichkeitsarbeit sowie Salzwelten (Tourismus)

 

Thomas Seidel

thomas_seidel_web.jpg

CFO, Finanzvorstand

Nach mehrjähriger Tätigkeit im Bankwesen trat Thomas Seidel 1985 in die Salinen Austria AG ein. Er durchlief eine langjährige Karriere im kaufmännischen Bereich des Unternehmens. Wesentliche Stationen waren die Ernennung zum Leiter des Finanz- und Rechnungswesens 1992, Leiter FRW & Controlling 2004 sowie Übernahme der kaufmännischen Leitung im Jahr 2006. Am 14.02.2013 wurde Thomas Seidel zum CFO, Finanzvorstand, ernannt.

Verantwortungsbereich:
Finanz- und Rechnungswesen, Controlling/Kostenrechnung, Personalwesen, Rechts- und Versicherungswesen, M&A , Salinen Immobilien

Ing. Christoph Gruber, MSc.

christoph_gruber_web_1.jpg
CTO, Vorstand Produktion und Technik

Nach unterschiedlichen produktionsorientierten Tätigkeiten in der Textil- und Holzindustrie sowohl im In- als auch im Ausland übernahm Christoph Gruber 2008 die Leitung der Abteilung Finalproduktion der Salinen Austria AG. 2013 erfolgte die Bestellung zum Betriebsleiter Ebensee, 2014 zum Produktionsleiter. Mit 01.01.2015 wurde Christoph Gruber zum CTO, Vorstand für Technik und Produktion, bestellt.

– Bergbau –

Die Bohrlochsondenmethode im Bergbau

Diese Art der Laugtechnik ist weltweit das modernste und kostengünstigste Verfahren zur Gewinnung von Salz. Als erster Schritt bei der Anlage einer neuen Bohrlochsonde wird ein senkrechtes Bohrloch mit einem Durchmesser von ca. 30 cm und mehreren hundert Metern Tiefe gebohrt. Dies kann entweder im Untertagebergbau ausgehend von einem Stollen oder in einem Sondenfeld von der Erdoberfläche aus durchgeführt werden.

In dieses Bohrloch werden nun 2 Rohrsysteme eingebaut. Durch eines der Rohre wird an die tiefste Stelle des Bohrlochs kontinuierlich Quellwasser geführt, welches dort beginnt, das Salzgestein aufzulösen und damit das Bohrloch zu einem Laughohlraum zu vergrößern. Durch das zweite Rohr gelangt die gesättigte Sole nach oben. Mit Druckluft, welche außerhalb der beiden Rohre in das Bohrloch gepresst wird, kann zum einen das Bohrloch selbst vor einer unkontrollierten Auslaugung geschützt werden. Zum anderen wird mit diesem Druckluftpolster die Form und Größe der entstehenden Laugkaverne exakt gesteuert.

Bergbau

– Wie das Salz aus dem Berg kommt –

Es ist weiß, es riecht nicht, es schmeckt salzig. Die erkennbaren Eigenschaften des Salzes sind recht unspektakulär, und dennoch widmete sich die Wissenschaft schon immer sehr intensiv dem scheinbar unscheinbaren Stoff.

Der Kirchenlehrer Hilarius von Poitiers erwies sich dabei schon im 4. Jahrhundert als Visionär. Er vermutete, „dass das Salz zugleich das Element des Wassers und das des Feuers enthalte und dass auf diese Weise aus zwei eins geworden ist.“

Im Prinzip hatte er Recht, auch wenn seine elementare Zuordnung von der Forschung der Neuzeit nicht mehr bestätigt wurde. Die Bestandteile des Kochsalzes, die positiv geladenen Natriumionen (Na+) und die negativ geladenen Chloridionen (Cl-), üben eine geradezu dramatische Anziehungskraft aufeinander aus. Die Teilchen kristallisieren, sind aber zugleich extrem wasserlöslich. Diese Beschaffenheit macht sich der Salzbergbau seit Jahrhunderten zunutze. Rückten die Kelten und Römer in Hallstatt dem Berg noch ausschließlich mit der Spitzhacke zu Leibe, setzte sich schon im Mittelalter mit dem nassen Abbau eine ungleich elegantere Methode durch.

Wasser wird durch Stollen in das Haselgebirge geleitet, das Salz damit herausgelöst und in starker Konzentration als Sole aus dem Berg befördert. Das System ist geblieben, auch wenn sich heute überall dort, wo der Salzgehalt im Gestein die erforderliche Konzentration erreicht, die effizientere Bohrlochsondentechnik durchgesetzt hat. In ein hunderte Meter tiefes, senkrechtes Bohrloch werden zwei Rohre eingebaut. Durch das eine wird dann unter hohem Druck Wasser gepresst, so dass aus dem anderen die gesättigte Sole entweichen muss. In der bereitgestellten Präsentation haben wir den Prozess der Salzherstellung bildlich dargestellt.

Salzgewinnung

– Unsere Produkte –

Salz ist vielseitig verwendbar: ob als geschmackvolles BAD ISCHLER Speisesalz auf dem Tisch, als chemisch reines Pharmasalz für Infusionslösungen oder als Streusalz für die Sicherheit auf unseren Straßen. Sei es in Form von Lecksteinen für Rinder, Schafe und Pferde
oder in Großmengen für Industrie und Gewerbe. Salz ist Leben!

– Unsere Partner –

Salzwelten Altaussee:
Lichtersberg 25

A-8992 Altaussee

Tel: +43 6132 200 2400

info@salzwelten.at

Salzwelten Altaussee

 

Salzwelten Hallstatt:
Salzbergstraße 21

4830 Hallstatt

Tel: +43 6132 200 2400

info@salzwelten.at

Salzwelten Hallstatt

 

Salzwelten Hallein:
Ramsaustraße 3

5422 Bad Dürrnberg

Tel: +43 6132 200 8511

hallein@salzwelten.at

Salzwelten Hallein


salinen-austriasalinen-austriasalzweltensalzweltenblankblankvor_den_vorhangvor_den_vorhangdachstein_postdachstein_postbranchenverzeichnisbranchenverzeichnisKletterparkKletterparkEdelweiss ApothekeEdelweiss ApothekeExpert KainExpert KainAutohaus SchiffnerAutohaus SchiffnerchronikchronikkulturkulturnaturnaturpolitikpolitiksportsportunterhaltungunterhaltungwirtschaftwirtschaftwissenschaftwissenschaftWelterbe-AdventWelterbe-AdventPressefotosPressefotosKommhausKommhaus
arf_werbungarf_werbung
Branchenverzeichnis