7. Dezember, 2017 um 12:38

Salzburg, 7. Dezember 2017 –  Von Juni bis Dezember 2017 war der Porsche 911 im Polizei-Design und mit entsprechender sicherheitstechnischer Ausrüstung auf Österreichs Straßen unterwegs.

 

Den ersten Einsatz hatte der Polizei-Porsche im Juni bei der Sportwagenparade in Velden im Rahmen der Rekrutierungskampagne der Polizei. In den letzten Monaten war der 370-PS-starke Sportwagen auf unzähligen Events in allen Bundesländern Österreichs unterwegs, wie bei der MotoGP in der Steiermark oder der Beachvolleyball-WM in Wien.

 

Mag. Alexander Marakovits, Leiter der Kommunikationsabteilung und zusammen mit seinem Team Initiator der Rekrutierungskampagne, schildert den Erfolg des Polizei-Porsches: „Wo auch immer das Fahrzeug präsent war, die Menschen zückten ihre Kameras, machten Selfies und suchten das Gespräch mit den Beamtinnen und Beamten. Und genau das wollten wir erreichen. Zudem machte der Polizei-Porsche auch in den internationalen Medien Schlagzeilen – dort wurde der Einsatz begrüßt und als Abschreckung gegen Raser gesehen. Wir möchten uns natürlich auch herzlich bei Porsche für die gelungene Kooperation bedanken und hoffen, diese zu gegebener Zeit zu wiederholen.“

 

Der Polizei-Porsche war aber nicht nur als Rekrutierungsfahrzeug im Einsatz. Er wurde auch erfolgreich als Dienstfahrzeug eingesetzt und spulte in 5 Monaten zwischen dem Neusiedlersee und dem Bodensee nicht weniger als 38.000 Kilometer ab, die meisten davon im hochrangigen Straßennetz. Das Fahrzeug erzielte nicht nur eine hohe Präventivwirkung gegen Raser, sondern trug auch in anderen Bereichen wesentlich zur Hebung der Verkehrssicherheit bei. Generalmajor Ing. Peter Skorsch, verantwortlich für den Fuhrpark im Innenministerium, erklärte: „Im Sommer warnten selbst internationale Medien vor dem Polizei-Porsche. Urlauber wurden angewiesen, sich besonders in Österreich an die Tempolimits zu halten.“ Mit dem Porsche wurden so beispielsweise auch alkoholisierte Lenker aus dem Verkehr gezogen oder zur Fahndung ausgeschriebene Lkws gestoppt.

 

Seine letzte Einsatzfahrt hatte der Porsche am 6. Dezember bei der Nikolo-Aktion, bei der kleine Geschenke und Nikolo-Säckchen an Kinder der „Sonneninsel“ in Seekirchen in Salzburg verteilt wurden.

 

Danach wurde der Polizei 911er in Salzburg wieder an Porsche übergeben. Im Porsche Zentrum in der Sterneckstraße erwarteten ihn Polizei-Porsche Modelle früherer Generationen. Ein Porsche 356 aus dem Jahr 1958 sowie eine Porsche 911 von 2006.

 

„Wir freuen uns, dass der Einsatz des Polizei-Porsches so erfolgreich verlaufen ist. Auch wir waren von der breiten positiven Resonanz unserer Kunden und der Bevölkerung überrascht,“ sagte Dr. Helmut Eggert, Geschäftsleiter der Sportwagenmarke Porsche in Österreich und fügte bei der Rücknahme des Fahrzeugs hinzu: „Unsere Zusammenarbeit mit der Exekutive hat schon Tradition. In den 1960er und 1970er Jahren war es nichts Außergewöhnliches, einem Polizei- oder Gendarmerie-Porsche mit Blaulicht zu begegnen und auch 2006 wurde dem Innenministerium ein Porsche 911 als Fahrzeug für die Autobahnpolizei zur Verfügung gestellt.“

 

Walter Hofer, Chefinspektor, Generalmajor Ing. Peter Skorsch und Nina Laubichler, Bezirksinspektorin mit den begeisterten Kindern der Sonneninsel

Dr. Helmut Eggert, Geschäftsleiter der Sportwagenmarke Porsche in Österreich bei der Rücknahme des Polizei-Porsche von Generalmajor Ing. Peter Skorsch

 

Print Friendly, PDF & Email

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

salinen-austriasalinen-austriasalzweltensalzweltenblankblankvor_den_vorhangvor_den_vorhangdachstein_postdachstein_postbranchenverzeichnisbranchenverzeichnisLoserLoserEdelweiss ApothekeEdelweiss ApothekeExpert KainExpert KainAutohaus SchiffnerAutohaus SchiffnerchronikchronikkulturkulturnaturnaturpolitikpolitiksportsportunterhaltungunterhaltungwirtschaftwirtschaftwissenschaftwissenschaftWelterbe-AdventWelterbe-AdventPressefotosPressefotosKommhausKommhaus
Polizei zieht nach Testeinsatz mit Porsche 911 positive Bilanz SchaufensterSchaufenster

Leistungen:

- Kompetente und fachkundige Beratung

- Handel mit Fliesen, Mosaiken und Natursteinen sowie deren Nebenprodukte wie Kleber, Silikon usw.

- Professionelle Verlegung von Fliesen, Mosaiken und Natursteinen sowie aller Vor und Nacharbeiten

- Fachkundige Reinigung von Fliesen und Natursteinen

- Bäderplanung per Computer

 

 

Wir verkaufen und verlegen folgende Werkstoffe:

- Fliesen: Steingut - Steinzeug - Feinsteinzeug - Glasfliesen - Spaltplatten  

- Natursteine: Granit - Marmor - Schiefer - Solnhofer - Flusssteine - Sonstige Natursteine  

- Kunststeine: Agglomarmor - Terrazzoplatten  

- Mosaike: Fliesenmosaike - Natursteinmosaike - Glasmosaike    

- Ceraflex: Großformat-Fliesen 6mm

Möstl GmbH – Fliesen und Natursteine

Anschrift Sulzbacherstraße 12 4820 Bad Ischl Österreich Telefon: +43 6132 24747 Webseite: http://www.fliesen-moestl.at
arf_werbungarf_werbung
Polizei zieht nach Testeinsatz mit Porsche 911 positive Bilanz