Rupert Gürtler/Altaussee – Stams
10. November, 2017 um 11:33

Nach dem Alpinauftakt in Sölden steht am 18.11.2017 in Wisla (Polen) der Saisonbeginn unserer Skispringer am Plan. Die Mattenskisprungbewerbe wurden heuer vom polnischen Team dominiert, aber diese Sommer Grand Prix Veranstaltungen sind an den meisten Fernsehzusehern vorbeigegangen, weil leider wenig übertragen wurde. Umso mehr darf man sich auf den Winter freuen und hoffen, dass uns Kraft und Co. Wieder viel Freude bereiten.

Ich durfte am 7.11 .eines der letzten Trainings unserer Nationalmannschaft am Bergisel beobachten. Eine gute Figur hinterließen neben Stefan Kraft auch Manuel Poppinger und Manuel Fettner, der mit seinem exklusiven Schalenschuh teilweise Spitzensprünge zeigte, aber noch nicht so konstant sprang. Der Österreichische Doppelmeister von den Oktoberbewerben in Bischofshofen und Villach, Michi Hayböck, zog sich eine leichte Sprunggelenksverletzung zu und sprang noch nicht. Er sollte aber in Wisla auch dabei sein. Leider hat es auch Gregor Schlierenzauer beim Spurfahren in der Ramsau mit einer Knieverletzung bei einem Sturz im Auslauf erwischt. Er wird erst wieder im Dezember starten können. Von den Jungen ist von Daniel Huber und Clemens Aigner einiges zu erwarten. Beide machten eine gute Figur und Huber war ja bereits in Stams beim COC im September Erster und Zweiter. Cheftrainer Heinz Kuttin, mein erster Schüler in Stams 1985, ist recht optimistisch und freut sich schon auf den Saisonstart.

Generell ist leider wieder die Tendenz zu noch leichterem Körpergewicht zu beobachten. Viele Springer hungern wieder Kilos herunter und springen lieber einen kürzeren Ski. Außerdem wird nun seit 2 Jahren die Körpergröße im leichten Grätschstand gemessen und da ist man um ca. 2 cm kleiner bzw. macht sich absichtlich noch kleiner, um das Schrittmaß, das gleichzeitig gemessen wird, hinunterzubringen. Unsere Trainer achten aber verantwortungsbewußt darauf, dass unsere Burschen im gesunden Bereich bleiben. Leider denkt die FIS nicht so und die dringend notwendige Hinaufsetzung des BMI sowie eine stärkere Skikürzung bei Untergewichtigen wurde nicht beschlossen. Dennoch, die Regeln sind für alle gleich und wir dürfen auf einen erfolgreichen Winter hoffen.

Mag. Rupert Gürtler, Lehrer und Skisprungtrainer im Skigymnasiums Stams, ehemaliger Nationaltrainer

Mit dem Nachwuchs am Gletscher bei besten Bedingungen

Print Friendly, PDF & Email

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

salinen-austriasalinen-austriasalzweltensalzweltenblankblankvor_den_vorhangvor_den_vorhangdachstein_postdachstein_postbranchenverzeichnisbranchenverzeichnisLoserLoserEdelweiss ApothekeEdelweiss ApothekeExpert KainExpert KainAutohaus SchiffnerAutohaus SchiffnerchronikchronikkulturkulturnaturnaturpolitikpolitiksportsportunterhaltungunterhaltungwirtschaftwirtschaftwissenschaftwissenschaftSkischule HaimSkischule HaimWelterbe-AdventWelterbe-AdventPressefotosPressefotosKommhausKommhaus
Skispringerweltcup vor dem Saisonstart SchaufensterSchaufenster

Möstl GmbH - Fliesen und Natursteine in Bad Ischl

- Kompetente und fachkundige Beratung

- Handel mit Fliesen, Mosaiken und Natursteinen sowie deren Nebenprodukte wie Kleber, Silikon usw.

- Professionelle Verlegung von Fliesen, Mosaiken und Natursteinen sowie aller Vor und Nacharbeiten

- Fachkundige Reinigung von Fliesen und Natursteinen

- Bäderplanung per Computer

Möstl GmbH – Fliesen und Natursteine

Anschrift Sulzbacherstraße 12 4820 Bad Ischl Österreich Telefon: +43 6132 24747 Webseite: http://www.fliesen-moestl.at
arf_werbungarf_werbung
Skispringerweltcup vor dem Saisonstart