Altaussee
4. November, 2017 um 6:53

Aus ungeklärter Ursache begann ein PKW, von einem Urlauberpaar aus Salzburg zu brennen. Der Fahrzeuglenker konnte das Fahrzeug noch am Fahrbahnrand abstellen ehe es in Flammen aufging. Glücklicherweise blieben alle Insassen unverletzt. Die FF-Lupitsch war mit 10 Mann zum Einsatz ausgerückt und begannen sofort mit dem Löschangriff mittels HD und Schaum. Der Brand wurde in kürzester Zeit gelöscht. Durch das Auslaufen von Betriebsmittel musste eine Öl Sperre errichtet werden.  Gemeinsam mit der FF-Reitern und der  Straßenmeisterei wurden  die ausgelaufenen Betriebsmittel gebunden und die Straße gereinigt. Nach ca. 1,5 Std. konnten die Kameraden der FF-Lupitsch und Reitern  wieder ins Rüsthaus einrücken.

Eingesetzt waren:
FF-Lupitsch mit 10 Mann und 2 Fahrzeugen
FF-Reitern mit 6 Mann und 2 Fahrzeugen
Straßenmeisterei
Polizei
Abschleppunternehmen

Fotos und Bericht: OLM Georg Holzer

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

salinen-austriasalinen-austriasalzweltensalzweltenblankblankvor_den_vorhangvor_den_vorhangdachstein_postdachstein_postbranchenverzeichnisbranchenverzeichnisKletterparkKletterparkEdelweiss ApothekeEdelweiss ApothekeExpert KainExpert KainAutohaus SchiffnerAutohaus SchiffnerchronikchronikkulturkulturnaturnaturpolitikpolitiksportsportunterhaltungunterhaltungwirtschaftwirtschaftwissenschaftwissenschaftWelterbe-AdventWelterbe-AdventPressefotosPressefotosKommhausKommhaus
PKW-Brand auf Pötschenhöhe SchaufensterSchaufenster

Mit viel Fingerspitzengefühl stellt Reinhard Hickl in seiner Werkstatt filigrane alpenländische Kleinode her. In liebevoller Kleinarbeit entstehen Koppelschlösser und Wildbärte, Jagdabzeichen und Messer, Geweihmöbel und Lederhosen. Stets ausschlaggebend dabei: die authentischen Originalvorlagen.

Reinhard Hickl ist einer der Letzten seiner Zunft. Einst hat er in Ferlach Büchsenmacher und Schäfter gelernt, später war er Antiquitätenrestaurator und -händler. Die technischen Fähigkeiten, die er in seiner Laufbahn erworben hat, kommen ihm heute zugute: In seiner Werkstatt hämmert, ötet, schweißt, schmiedet und schnitzt er bis tief in die Nacht hinein. Ob Metall, Holz oder Horn, der Handwerker mit der großen Sammelleidenschaft weiß mit jedem Material umzugehen.

Hickl: Jagd – Tracht – Antik

Anschrift Laimerweg 2 4822 Bad Goisern Österreich Telefon: +43 664 430 4420 Webseite: https://jagd-tracht-antik.at/
arf_werbungarf_werbung
PKW-Brand auf Pötschenhöhe