27. Oktober, 2017 um 12:11

Der Tourismusverband Bad Ischl lud auch heuer wieder zum traditionellen “Ischler Wandertag” am Nationalfeiertag. Knapp 100 Wanderbegeisterte folgten der Einladung und wanderten auf den Spuren der damaligen Holzknechte in die Rettenbach Alm. Begleitet wurden die Wanderer von Buchautor F.X. Mannert und Wanderführer Kurt Reisenauer.

Nach einer kurzen Begrüßung und einer kleinen Stärkung starteten die etwas sportlicheren Geher zur größeren Runde. Ausgehend von der Trinkhalle ging es in die Ortschaft Hinterstein und von dort entlang des “Gschlachten Wald Riesweg” in Richtung Hohenau Alm. Gespannt wurde den Geschichten und Anekdoten von F.X. Mannert rund um die damalige Pionierarbeit im Wald, die Erbauung der Holzriesen und über berührende Schicksale der Holzknechte gehorcht. Der Abstieg führte über den “Betriebssteig” zur Labestation im sogenannten “Rettenbachtal”. Nach der Stärkung mit Äpfeln, Süßmost und Schnaps erreichte man nach weiteren 2 Kilometern das Ziel der diesjährigen Wanderung, die Rettenbach Alm. Dort warteten bereits die Mitgeher rund um Kurt Reisenauer, der eine etwas kürzere Route wählte, aber währenddessen immer wieder Geschichten zu erzählen wusste. Als besondere Gäste sorgten heuer erneut die Lamas der Ischlerin Christiane Heissl, speziell bei den Kindern, für viel Freude. Als Wander- und Lamaführerin sowie diplomierte Outdoor-Trainieren wusste sie und ihre Lieblinge aber auch die größeren Junggebliebenen zu begeistern.

Bei prachtvollen Herbstwetter belohnten die vielen Stammgäste des Ischler Wandertages die Streckenmeister mit dem Versprechen, auch nächstes Jahr wieder mit dabei zu sein. Letztendlich klang der Tag mit traditioneller Volksmusik und kulinarischen Köstlichkeiten, serviert vom Team der Rettenbach Alm, in geselliger Runde aus.

Rettenbachalm

Gespannt wurde den Erzählungen von FX Mannert gehorcht

Die Wanderer aber auch die Lamas stärkten sich bei der Labestation

Der Aufstieg über den Gschlachten Wald Riesweg

Blick über Bad Ischl
Fotos: www.badischl.at

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

salinen-austriasalinen-austriasalzweltensalzweltenblankblankvor_den_vorhangvor_den_vorhangdachstein_postdachstein_postbranchenverzeichnisbranchenverzeichnisKletterparkKletterparkEdelweiss ApothekeEdelweiss ApothekeExpert KainExpert KainAutohaus SchiffnerAutohaus SchiffnerchronikchronikkulturkulturnaturnaturpolitikpolitiksportsportunterhaltungunterhaltungwirtschaftwirtschaftwissenschaftwissenschaftWelterbe-AdventWelterbe-AdventPressefotosPressefotosKommhausKommhaus
Ischler Wandertag 2017 – an die 100 Naturliebhaber unterwegs auf den “Spuren der Holzknechte” SchaufensterSchaufenster

Mit viel Fingerspitzengefühl stellt Reinhard Hickl in seiner Werkstatt filigrane alpenländische Kleinode her. In liebevoller Kleinarbeit entstehen Koppelschlösser und Wildbärte, Jagdabzeichen und Messer, Geweihmöbel und Lederhosen. Stets ausschlaggebend dabei: die authentischen Originalvorlagen.

Reinhard Hickl ist einer der Letzten seiner Zunft. Einst hat er in Ferlach Büchsenmacher und Schäfter gelernt, später war er Antiquitätenrestaurator und -händler. Die technischen Fähigkeiten, die er in seiner Laufbahn erworben hat, kommen ihm heute zugute: In seiner Werkstatt hämmert, ötet, schweißt, schmiedet und schnitzt er bis tief in die Nacht hinein. Ob Metall, Holz oder Horn, der Handwerker mit der großen Sammelleidenschaft weiß mit jedem Material umzugehen.

Hickl: Jagd – Tracht – Antik

Anschrift Laimerweg 2 4822 Bad Goisern Österreich Telefon: +43 664 430 4420 Webseite: https://jagd-tracht-antik.at/
arf_werbungarf_werbung
Ischler Wandertag 2017 – an die 100 Naturliebhaber unterwegs auf den “Spuren der Holzknechte”