Ebensee
20. Oktober, 2017 um 15:36

EBENSEE (OÖ): Am 20.10.2017 um 12:31 Uhr wurden die Kameraden der FF Langwies gemeinsam mit der FF Ebensee zu einem Verkehrsunfall auf der B145 alarmiert. Aus bisher unbekannten Gründen krachten zwei PKW frontal ineinander. An beiden Wagen entstand Totalschaden. Die Unfallfahrer wurden mit Verletzungen unbestimmten Grades ins LKH Bad Ischl eingeliefert. Die Kameraden regelten den Verkehr und banden das ausgelaufene Öl. Die beiden PKW wurden von zwei privaten Abschleppunternehmen abgeholt. Einsatzende: 14:11 Uhr

 

Quelle: http://www.ff-ebensee.at

 


Lenker geriet auf Gegenfahrbahn

Bezirk Gmunden
Ein 26-Jähriger aus Gschwandt war mit seinem Pkw am 20. Oktober 2017 gegen 12:20 Uhr auf der Salzkammergutstraße, B145, Richtung Bad Ischl unterwegs. In der Ortschaft Lahnstein, Gemeinde Ebensee, geriet der Mann vermutlich aufgrund eines Sekundenschlafes auf die linke Fahrbahn und krachte frontal gegen den Pkw einer 60-Jährigen aus Ebensee. Die beiden Unfallbeteiligten wurden unbestimmten Grades verletzt und in das Salzkammergut-Klinikum Bad Ischl eingeliefert. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden.

Quelle: LPD Oberösterreich

Fotos: FF Ebensee

 

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

salinen-austriasalinen-austriasalzweltensalzweltenblankblankvor_den_vorhangvor_den_vorhangdachstein_postdachstein_postbranchenverzeichnisbranchenverzeichnisKletterparkKletterparkEdelweiss ApothekeEdelweiss ApothekeExpert KainExpert KainAutohaus SchiffnerAutohaus SchiffnerchronikchronikkulturkulturnaturnaturpolitikpolitiksportsportunterhaltungunterhaltungwirtschaftwirtschaftwissenschaftwissenschaftWelterbe-AdventWelterbe-AdventPressefotosPressefotosKommhausKommhaus
Verkehrsunfall auf der B145 SchaufensterSchaufenster

Mit viel Fingerspitzengefühl stellt Reinhard Hickl in seiner Werkstatt filigrane alpenländische Kleinode her. In liebevoller Kleinarbeit entstehen Koppelschlösser und Wildbärte, Jagdabzeichen und Messer, Geweihmöbel und Lederhosen. Stets ausschlaggebend dabei: die authentischen Originalvorlagen.

Reinhard Hickl ist einer der Letzten seiner Zunft. Einst hat er in Ferlach Büchsenmacher und Schäfter gelernt, später war er Antiquitätenrestaurator und -händler. Die technischen Fähigkeiten, die er in seiner Laufbahn erworben hat, kommen ihm heute zugute: In seiner Werkstatt hämmert, ötet, schweißt, schmiedet und schnitzt er bis tief in die Nacht hinein. Ob Metall, Holz oder Horn, der Handwerker mit der großen Sammelleidenschaft weiß mit jedem Material umzugehen.

Hickl: Jagd – Tracht – Antik

Anschrift Laimerweg 2 4822 Bad Goisern Österreich Telefon: +43 664 430 4420 Webseite: https://jagd-tracht-antik.at/
arf_werbungarf_werbung
Verkehrsunfall auf der B145