St. Georgen/Attergau
7. August, 2017 um 18:34

Drei starke Damen wagen sich 2017 auf die 2.200 Kilometer lange Extremstrecke des Race Around Austria. Das Trio verfügt über große Erfahrung bei Ultrarennen, doch macht sich ein wenig Nervosität vor dem Start breit.

„Das Kribbeln ist schon richtig groß. Ich bin nervös aber ich denke das gehört zu so einem Rennen dazu“, gesteht Cornelia Tschenet. Die 38-jährige Tirolerin nimmt zum ersten Mal das Race Around Austria in Angriff. Im Vorjahr war sie auf der 1500-er Strecke unterwegs. Nun wagt sie sich auf die Extremstrecke. „Letztes Jahr war eine tolle Erfahrung. Eigentlich hat mir nur der Abschnitt mit Tirol gefehlt. Da weiß ich aber ganz genau, dass alles passen wird und mir liegt“, erklärt die Extremradsportlerin. Dass das Rennen genau durch ihre Heimat geht ist eine zusätzliche Motivation für die Nageldesignerin aus Wörgl: „Meine Freunde und die Eltern warten auf der Strecke. Die werden dann für mein Team kochen und mich unterstützen“.

Das große Ziel ist das Durchkommen. Aber keine der drei Damen spricht vom Sieg oder der Konkurrenz. Denn vor allem geht es beim Ultraradsport um den Kampf gegen sich selbst und den inneren Schweinehund. Das weiß auch die Schweizerin Isabelle Pulver, die vor drei Jahren das Race Around Austria gewann. Besonders das kalte und schlechte Wetter ist ihr in Erinnerung geblieben. „Es war mein ersten Rennen auf so einer langen Distanz damals. Mein Traum war immer das Race Across America zu bestreiten. Gerade der Sieg in Österreich hat mir extrem viel Selbstvertrauen gegeben“, berichtet Pulver, die 2015 das Race Across America gewann. „Es ist aber wieder toll hier zu sein. Wir haben sogar das gleiche Hotel wie vor drei Jahren“, fügt die Bernerin an.

Die dritte Dame im Feld hat die weiteste Anreise absolviert. Daniela Genovesi kommt aus Brasilien, genauer gesagt aus Rio de Janeiro. Sie ist dreifache Mutter und die erfahrenste Radfahrerin des Trios. „Ich freue mich schon besonders auf die Landschaft in Österreich. Das wird eindrucksvoll“, erklärt die Brasilianerin. 2009 gewann sie das Race Across America. Nach fünf Tagen und ein paar Stunden wird die schnellste Dame im Ziel erwartet. 2.200 Kilometer und 30.000 Höhenmeter liegen noch vor den Damen – ein großes Abenteuer also.

Print Friendly, PDF & Email

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

salinen-austriasalinen-austriasalzweltensalzweltenblankblankvor_den_vorhangvor_den_vorhangdachstein_postdachstein_postbranchenverzeichnisbranchenverzeichnisKletterparkKletterparkEdelweiss ApothekeEdelweiss ApothekeExpert KainExpert KainAutohaus SchiffnerAutohaus SchiffnerchronikchronikkulturkulturnaturnaturpolitikpolitiksportsportunterhaltungunterhaltungwirtschaftwirtschaftwissenschaftwissenschaftWelterbe-AdventWelterbe-AdventPressefotosPressefotosKommhausKommhaus
RACE AROUND AUSTRIA: Drei Powerfrauen wollen es wissen SchaufensterSchaufenster

Am 24. und 25. November findet ein besonderer Adventspaziergang statt: Das Blumenhaus Mayer in Lenzing lädt Sie zu einem Advent - Spaziergang mit Lebkuchen und Glühwein

Gartenbau Mayer Lenzing

Anschrift Atterseer Straße 65 4860 Lenzing Österreich Telefon: +43 7672 92936 Webseite: http://www.blumenhaus.at/index.php
arf_werbungarf_werbung
RACE AROUND AUSTRIA: Drei Powerfrauen wollen es wissen