Vor den Vorhang
9. Juli, 2017 um 6:00
Für den redaktionellen Inhalt verantwortlich:
Alea Atzmannsdorfer , im Auftrag von salzTV

Salzkammergütler der Woche: Peter Kammerer und David Haslauer – die Helden hinter dem Projekt „A-200 – Goiserer Tandem fordert Goldi’s Zeit“ stellen sich vor

Kurzer Steckbrief: Wir sind 1) keine Helden ,
und 2) sind wir grob gesagt 2 schräge Vögel aus Bad Goisern, die heuer bei der Trophy versuchen das Unmögliche Möglich zu machen – und das Ganze für einen karitativen Zweck!

Name: Kammerer Peter und David Haslauer
Wohnort: Bad Goisern
Beruf: Mechatroniker und Versicherungskaufmann im Außendienst

Kurze Vorstellung des Projekts: 

Wir werden am 15.Juli 2017 bei der Salzkammergut Trophy mit einem Tandem an den Start gehen und versuchen, die Zeit von Andreas Goldberger vom Vorjahr zu unterbieten.

Zusätzlich zu dieser Challenge haben wir gesagt, wir wollen damit auch jenen finanziell helfen, die nicht die Möglichkeit haben bei einem Radrennen gesund an den Start zu gehen – pro gefahrenen Kilometer den wir schaffen, wird ein gewisser Betrag an die Schmetterlingskinder (Verein DEBRA Austria Schmetterlingskinder) gespendet!

Dieser „Betrag“ wurde im Vorfeld über unsere Facebook-Seite gesammelt. Binnen wenigen Wochen kommen wir nun schon auf über 1000,00 € (wenn wir`s ins Ziel schaffen)!

Und jeder kann sich noch Beteiligen, egal ob als Firma oder Privatperson „Jeder € hilft“.

Wann und wie oft wird für euren Auftritt trainiert?

Die Vorbereitung startete im Februar als wir uns entschlossen haben, dieses „Projekt“ ins Leben zu rufen.
Nach kurzer Zeit wurde uns klar, welche Wellen das ganze geschlagen hat und wussten: „Jetzt wird`s ernst“ und fingen zu trainieren an.

Wir sind keineswegs Profisportler oder dergleichen, deshalb haben wir uns da keinen allzu großen Trainings-Druck gemacht, es soll ja schließlich Spaß machen.
Aber wir haben eins gemeinsam beschlossen:
Nicht zu viel gemeinsam zu trainieren,
denn dann wüssten wir nicht mehr über was wir beim Rennen ca. 16h „trüfön“ sollen!

Zusätzlich haben wir uns in der Vorbereitung gegenseitig des öfteren herausgefordert und so eigentlich auch trainiert.
So musste David z.B. 7x mit dem Rad rund um den Hallstättersee treten, oder Peter 8x auf den Salzberg in Hallstatt laufen.

Wie seid ihr auf die Idee gekommen, das Projekt ins Leben zu rufen? 

Die Idee entstand im letzten Jahr bei der Trophy, als wir einen fulminanten Sieg auf der 53km Strecke einfuhren (Bei 1 startendem Tandem war das nicht sehr schwer)
Dann haben wir beschlossen wir wollen das im nächsten Jahr toppen, und wenn schon denn schon, haben wir uns für die „Klassische 211km-Variante“ entschieden.
Auch ein Grund dafür war, das man nur auf dieser Variante ganze 16 Labestationen hat, und so einen ganzen Tag Zugriff auf Köstlichkeiten wie Lebkuchen, Salzstangerln und Würstel hat (lachen).

Wir machen es gerne, weil….

wir mit dem Tandem einfach eine ganz andere Herausforderung haben, und falls wir ins Ziel kommen auf das Podium springen dürften (In der Tandemklasse sind nur 2 Teilnehmer).
Wir gewinnen gemeinsam und werden auch Miteinander durch die „Hölle“ gehen, das ist der große Unterschied zu einem Einzelfahrer.
Und das Beste ist, der Spaß kommt nie zu kurz, und du kannst dich immer gegenseitig motivieren!

Und wir freuen uns, wenn wir an den Verein „DEBRA Austria Schmetterlingkinder“ einen Check übergeben dürfen – der so nicht entstanden wäre.

Mit diesen Hindernissen/ Schwierigkeiten haben wir zu kämpfen:

Das größte Hindernis werden die 6 Zeitlimits darstellen!
Wenn wir zu einer gewissen Zeit diese nicht erreichen, werden wir aus dem Rennen genommen.

Und weil du einfach mit einem Tandem bergauf viel schwerer bist (ca. 180kg mit dem Rad),
und das natürlich mit den Wadel`n kompensieren musst.
„Da hat`s da Goldi einfacher mit seinen geschätzten 50kg“ (lacht).

Beim bergabfahren sind wir nun zwar schon ein eingespieltes Team, aber du riskierst einfach nicht so viel, wie wenn du alleine fährst.
Du hast schließlich die Verantwortung für zwei Menschen, als Vordermann & Lenker in der Hand.
Der Hintermann sieht nichts, kann nicht bremsen und muss dem Vordermann blind vertrauen, da ist es wichtig untereinander eine gute freundschaftliche Beziehung zu haben, die über das sportliche hinausgeht.

Wir wünschen uns für die Zukunft, dass…
Wir am 15. Juli bei der Abenddämmerung, mit einem Lächeln, und vor allem unfallfrei, über die Ziellinie in Bad Goisern fahren können.
Und das unsere Aktion auch so viele Spenden wie möglich einbringt! Jeder hat und kauft sich derzeit Dinge die er meist gar nicht braucht – da ist es doch besser man nimmt sein Herz mal in die Hand und spendet €10 für Menschen, die sich als größtes Geschenk der Welt einfach nur wünschen „Gesund zu sein“!

Du willst Spenden und uns damit Herausfordern?!
Schicke einfach eine SMS mit dem Text

„Lieber David und Peter. Wenn Ihr ??Km schafft würde ich ??€ für die Schmetterlingskinder spenden! Vorname und Nachname (falls du anonym bleiben willst einfach dazuschreiben)“

An die Nummer 0676 82521018, und du scheinst schon auf unserer offiziellen Spenden-Liste auf!

Natürlich kann auch gerne ohne einer Herausforderung gespendet werden „Jeder Euro hilft“.

Name:​Spendenkonto Schmetterlingskinder
IBAN: ​AT86 1860 0000 1304 0837
Institut: VKB Bank Bad Ischl

Hauptsponsoren: VKB Bank Bad Ischl und Salzkammergut Trophy Bad Goisern

Foto: Marc Schwarz / Salzkammergut Trophy

Print Friendly, PDF & Email

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

salinen-austriasalinen-austriasalzweltensalzweltenblankblankvor_den_vorhangvor_den_vorhangdachstein_postdachstein_postbranchenverzeichnisbranchenverzeichnisKletterparkKletterparkEdelweiss ApothekeEdelweiss ApothekeExpert KainExpert KainAutohaus SchiffnerAutohaus SchiffnerchronikchronikkulturkulturnaturnaturpolitikpolitiksportsportunterhaltungunterhaltungwirtschaftwirtschaftwissenschaftwissenschaftWelterbe-AdventWelterbe-AdventPressefotosPressefotosKommhausKommhaus
Salzkammergütler der Woche: Peter Kammerer und David Haslauer – die Helden hinter dem Projekt „A-200 – Goiserer Tandem fordert Goldi’s Zeit“ stellen sich vor SchaufensterSchaufenster

Meisteradvent

Samstag, 16. Dezember & Sonntag, 17. Dezember 2017 - 10:00 bis 18:00 Uhr

Viel Handwerk von A wie Apfelwerkstatt bis Z wie Zeger und Kinderwerkstätten von Glaskugel blasen bis Weihnachtskarten illustrieren.

Handwerk kann man am besten über lebendige Ausstellungen sichtbar machen. Der winterliche Höhepunkt dazu ist auch 2017 wieder der Meisteradvent, bei dem das Handwerkstreiben mit über vierzig Ausstellern und Ausstellerinnen besonders bunt ist.

Werkstätten für Kinder, Fröbelsterne falten und Ponyreiten zum einen, Glasbläser, Skiwerk, Apfelwerkstatt, Seifensiederei, Senferei uvm. zum anderen... viel Adventliches im Haus und Hof garantiert mit Holzknechtnocka, Goiserer Kaffee und schöner Volksmusik - am 9. & 10. Dezember findet dieses vorweihnachtliche Wohlfühlprogramm in Bad Goisern statt.

Hand.Werk.Haus – das G`schäft

Anschrift Rudolf-von-Alt-Weg 6 4822 Bad Goisern am Hallstättersee Österreich Telefon: +43 (0)6135 50800 Webseite: http://www.handwerkhaus.at
arf_werbungarf_werbung
Salzkammergütler der Woche: Peter Kammerer und David Haslauer – die Helden hinter dem Projekt „A-200 – Goiserer Tandem fordert Goldi’s Zeit“ stellen sich vor