Aktuelle oö Polizeimeldungen
19. Mai, 2017 um 13:00

Pensionistin stürzte von Heuboden

Bezirk Linz Land

Eine 86-Jährige aus Weißkirchen an der Traun half am 18. Mai 2017 gegen 17:30 Uhr ihrem Bruder auf seinem Bauernhof in Eggendorf bei der Stallarbeit. Hierzu kletterte sie alleine über eine Aluleiter auf den ungesicherten Heuboden. Aus bisher unbekannter Ursache stürzte sie vom Heuboden etwa drei Meter auf den Betonboden und blieb dort schwerst verletzt liegen. Der Bruder fand seine Schwester und verständigte umgehend die Einsatzkräfte. Die Frau wurde mit dem Rettungshubschrauber in das Klinikum Wels geflogen.

Betrunkener Radfahrer kollidierte mit Pkw

Bezirk Kirchdorf/Krems

Ein 57-Jähriger aus Molln fuhr am 18. Mai 2017 um 16 Uhr in Kirchdorf mit seinem nicht verkehrstüchtigen Fahrrad (keine funktionsfähigen Bremsen) auf der Lauterbacher Straße in Richtung Kreuzung mit der Garnisonsstraße, wo er ohne anzuhalten als nachrangiger Lenker “kurvenschneidend” in diese nach links einbog. Zur selben Zeit fuhr eine 43-jährige Angestellte aus Kirchdorf mit ihrem Pkw auf der Garnisonsstraße in die entgegengesetzte Richtung, wobei es im Kreuzungsbereich trotz sofortiger Vollbremsung zu einer leichten Kollision mit dem Radfahrer kam. Der 57-Jährige, der alkoholisiert war (1,66 Promille), kam zu Sturz und zog sich am Fuß eine blutende Wunde zu. Er wurde zwar von der Rettung Kirchdorf versorgt, weigerte sich aber strikt, sich im LKH Kirchdorf ärztlich versorgen zu lassen. Der 57-Jährige wird angezeigt.

Pkw-Lenker kollidierte mit Betonmauer und Lkw

Bezirk Linz-Land

Schwere Verletzungen erlitt am 19. Mai 2017 ein 24-Jähriger aus Haid, nachdem er in Haid zuerst gegen eine Betonmauer und anschließend gegen einen Lkw prallte. Ein 27-jähriger Kraftfahrer aus Wien fuhr um 1:18 Uhr mit seinem Lkw auf der Dammstraße in Richtung Ansfelden. Der 24-Jährige verlor während der Fahrt die Kontrolle über sein Fahrzeug. Kurz vor der Kreuzung Industriestraße/Dammstraße touchierte der Pkw des 24-Jährigen noch mehrmals eine rechts neben der Fahrbahn verlaufende Betonmauer. Dann fuhr der Pkw unkontrolliert in die Kreuzung ein. Der vom Kreisverkehr kommende Lkw konnte trotz sofort eingeleiteter Notbremsung eine Kollision nicht mehr verhindern und stieß mit dem Pkw zusammen. Der Pkw wurde noch mehrere Meter mitgeschleift. Danach kamen beide zum Stillstand. Der Lkw-Lenker blieb bei dem Vorfall unverletzt und konnte sich selbst aus dem Fahrzeug befreien. Auf Grund des wuchtigen Zusammenstoßes wurde der 24-Jährige in seinem Fahrzeug eingeklemmt. Durch die Einsatzkräfte Leonding 5, Traun Sektor 2 und Ansfelden 5 wurde die Windschutzscheibe des Pkw BMW eingeschlagen und aus der Verankerung gerissen. Danach leisteten die Beamten bis zum Eintreffen der Rettung und des Notarztes Erste Hilfe. Der schwer verletzte 24-Jährige wurde von der Feuerwehr aus dem Auto geschnitten und mit der Rettung in den Med Campus III eingeliefert. Der 24-Jährige war zum Zeitpunkt des Unfalles nicht im Besitz einer Lenkberechtigung.

Schüler mit Rad über Motorhaube geschleudert

Bezirk Vöcklabruck

Ein 13-jähriger Schüler aus Mondsee fuhr am 18. Mai 2017 um 19:20 Uhr mit seinem Fahrrad auf der stark abschüssigen engen Krankenhausstraße in Mondsee in Richtung Ortszentrum. Der entgegenkommende Pkw-Lenker, ein 56-Jähriger, ebenfalls aus Mondsee, konnte in der unübersichtlichen Linkskurve im dortigen Verkehrsspiegel den bergabfahrenden Radfahrer erkennen und hielt deshalb an. Der Schüler machte mit dem Rad noch eine Vollbremsung, konnte aber einen Zusammenstoß mit dem Pkw nicht mehr vermeiden. Er stieß gegen den Pkw, wurde über die Motorhaube geschleudert und blieb auf der Fahrbahn liegen. Der Schüler wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades ins LKH Salzburg eingeliefert.

Fahndungserfolg – Verdächtiger in Haft

Bezirk Schärding

Beamte der Fahndungsstreife der API Ried/Innkreis kontrollierten am 17. Mai 2017 um 10:35 Uhr auf der A8, Gemeindegebiet Suben, einen 22-jährigen serbischen Staatsbürger, der Beifahrer eines Pkw war. Bei der fahndungsmäßigen Überprüfung wurde festgestellt, dass gegen den Mann ein europäischer Haftbefehl wegen Menschenhandel und sexueller Ausbeutung von Minderjährigen aufscheint. Der 22-Jährige wurde auf Grund dieser Ausschreibung vorläufig festgenommen und zur Autobahnpolizeiinspektion Ried/Innkreis verbracht. Die Staatsanwaltschaft Ried ordnete daraufhin die Einlieferung in die Justizanstalt Ried/I. an. Da sich der 22-Jährige weiters nicht rechtmäßig im Schengengebiet aufhielt, wird er wegen Übertretung nach dem Fremdenpolizeigesetz angezeigt.

Tödlicher Unfall mit Radfahrer

Bezirk Perg

Bereits am 17. Mai 2017 ereignete sich in St. Thomas am Blasenstein ein schwerer Unfall, bei dem ein 63-Jähriger aus Saxen schwer verletzt wurde und dieser heute in den frühen Morgenstunden an den Folgen seiner Verletzungen im Krankenhaus verstorben ist. Ein 61- Jähriger aus Allerheiligen fuhr am 17. Mai 2017 um 19:40 Uhr mit einem Lkw auf der Pabneukirchnerstraße in Richtung Münzbach. Geblendet von der tiefstehenden Sonne übersah er einen vor ihm fahrenden bergwärts fahrenden Fahrradlenker und stieß mit dem Lkw ungebremst gegen das Fahrrad.
Dadurch wurde der 63-Jährige mitsamt dem Fahrrad in die angrenzende Wiese geschleudert. Der bewusstlose Fahrradlenker wurde durch den beherzten Einsatz einer unbeteiligten Motorradmitfahrerin bis zum Eintreffen von Sanitätern und der Mannschaft des Rettungshubschraubers sofort reanimiert und anschließend ins Krankenhaus eingeliefert.

Einbrecher stand Pensionistin gegenüber

Bezirk Vöcklabruck

Ein bislang unbekannter Täter gelangte am 19. Mai 2017 um 2:45 Uhr in Weyregg am Attersee über eine offenstehende Eingangstür ins Innere eines Beherbergungsbetriebes und brach eine versperrte Tür zu den privaten Wohnräumlichkeiten auf. Von dem Lärm geweckt, begab sich die 89-jährige Bewohnerin von ihrem Schlafzimmer auf den Gang, wo sie auf den Täter traf, welcher schwarz gekleidet war und eine schwarze Gesichtsmaske trug. Der Täter ergriff daraufhin sofort ohne Diebsbeute die Flucht. Die verängstigte Pensionistin rief daraufhin gleich nach ihrem Sohn. Angaben von Gästen zufolge konnten diese quietschende Reifen wahrnehmen. Es konnten jedoch keine Angaben zu einem möglichen Täterfahrzeug ermittelt werden.

Klärung der Brandursache

Bezirk Rohrbach

Nachträglich zur heutigen Presseaussendung zum Brand auf einem Bauernhof in Kollerschlag wird berichtet: Bei der am 19. Mai 2017 vom Bezirksbrandermittler in Zusammenarbeit mit Beamten der Polizeiinspektion Peilstein durchgeführten Brandursachenermittlung wurde festgestellt, dass der Brand mit hoher Wahrscheinlichkeit durch einen elektrischen Defekt im Bereich des Armaturenbrettes der in der Garage eingestellten Zugmaschine verursacht wurde. Bei der Untersuchung des Brandobjektes und den dazu geführten Erhebungen ergaben sich keinerlei Hinweise auf eine subjektive Brandverursachung.

Internetbetrug

Bezirk Braunau

Ein 62-jähriger Pensionist aus dem Bezirk Braunau fiel auf eine Betrügerin herein und gab mehrmals telefonisch Codes für ein digitales Zahlungssystem bekannt. Dem Mann wurde von einer Frau, die sich mit dem Namen “Brinkmann” vorstellte und mit einer deutschen Telefonnummer bei ihm anrief, ein Gewinn in der Höhe von 47.500 Euro zugesprochen. Dieser Gewinn sei von einer Verlagsgesellschaft für Zeitschriften unter Abonnenten ausgeschüttet worden. Für die Bearbeitungsgebühr müsse er diese digitale Geldeinheit im Wert von 300 Euro kaufen und telefonisch die 20-stelligen Codes an die Anruferin durchsagen. Dieser Aufforderung kam der 62-Jährige am 16. Mai 2017 nach. Am 17. Mai 2017 wurde das Opfer neuerlich von der Frau kontaktiert und er wurde zur Durchsage von Codes im Wert von 600 Euro aufgefordert. Diese 600 Euro seien für den Notar, der den Geldtransport begleite. Der Pensionist kam auch dieser Forderung nach und es wurde ihm mitgeteilt, dass der Geldtransporter nun von München wegfahre. Noch am selben Tag wurde er zum Kauf von der digitalen Geldeinheit im Wert von 900 Euro aufgefordert. Diese Summe würde für Formalitäten an der Grenze benötigt. Auch diese Codes gab er wieder telefonisch an die Betrügerin weiter. Einer weiteren Forderung am 19. Mai 2017 in der Höhe von 1.000 Euro für die Behebung einer Pkw- Panne des Geldtransporters und der Umstände für die Nächtigung des Fahrers kam er nicht mehr nach und entschied sich zur Anzeige bei der Polizei. Erste polizeiliche Erhebungen ergaben, dass
dass alle 18 Bons bereits eingelöst wurden und der Pensionist einen Schaden in der Höhe von 1.800 Euro erlitt.

Mofalenker fuhr ohne zu Bremsen in Betonpumpe

Bezirk Eferding

Schwere Beinverletzungen erlitt am 19. Mai 2017 ein 16-Jähriger aus Eferding, nachdem er in Eferding mit seinem Mofa mit einer selbstfahrenden Arbeitsmaschine kollidierte. Der Bursch fuhr um 13:55 Uhr auf der B 130a Richtung Eferding. Zur selben Zeit wollte ein 42-Jähriger aus Wels mit seiner selbstfahrenden Arbeitsmaschine (Betonpumpe) aus einer Siedlungsstraße rückwärts auf die B 130a einfahren. Da er aus Richtung Eferding einen Pkw kommen sah, hat er sein Fahrzeug angehalten. Ebenso sah er aus Richtung Pupping den Mopedfahrer kommen. Dieser fuhr ohne einer Brems- oder Ausweichbewegung in das Heck des stehenden Betonpumpenfahrzeuges, wo er zwischen dem Unterfahrschutz und einem Trittbrett eingeklemmt wurde. Der 42-Jährige leistete sofort Erste Hilfe und verständigte die Rettung. Der 16-Jährige, welcher schwere Verletzungen an beiden Beinen erlitt, wurde vom Notarztteam Eferding und der Rettung Eferding erstversorgt und konnte schließlich von der FF Eferding befreit werden. Er wurde mit dem Notarzthubschrauber in den Med-Campus III nach Linz geflogen. Der 42-Jährige blieb unverletzt, erlitt aber einen Schock. Er wurde von Sanitätern des RK Eferding betreut.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

blankblankvor_den_vorhangvor_den_vorhangdachstein_postdachstein_postbranchenverzeichnisbranchenverzeichnisKletterparkKletterparkEdelweiss ApothekeEdelweiss ApothekeExpert KainExpert KainAutohaus SchiffnerAutohaus Schiffnerchronikchronikkulturkulturnaturnaturpolitikpolitiksportsportunterhaltungunterhaltungwirtschaftwirtschaftwissenschaftwissenschafttvd_biken2tvd_biken2KommhausKommhausPressefotosPressefotos
Schüler mit Rad über Motorhaube geschleudert|Einbrecher stand Pensionistin gegenüber SchaufensterSchaufenster

Renault Aktionen im Juli
Viele attraktive Modellboni
50/50 Kredit mit 0% Fixzins

Autohaus Schiffner

Anschrift Grundlseerstraße 63 8990 Bad Aussee Österreich Telefon: +43 3622 52223 Fax : +43 3622 52223-7 Webseite: http://www.autohaus-schiffner.at
arf_werbungarf_werbung
Schüler mit Rad über Motorhaube geschleudert|Einbrecher stand Pensionistin gegenüber