Über 300 Interessierte beim 1. Fest zum Welttag des Buches in der WKOÖ
21. April, 2017 um 13:15

Das erste Fest zum Welttag des Buches in der Wirtschaftskammer Oberösterreich war ein voller Erfolg — über 300 Interessierte folgten der Einladung. Zunächst animierte „Der Machatschek“ mit seinem „Buchhandelssong“, der Hymne der Buchhändler, zum Mitsingen. Anschließend wartete man im bis auf den letzten Platz gefüllten Julius-Raab-Saal am Linzer Hessenplatz gespannt auf die geniale Autorin Doris Knecht. Mit ihrem lustvoll bissigen Roman „Alles über Beziehungen“ präsentierte sie ihr neues Buch erstmals in Oberösterreich. Das Publikum war von ihrer Lesung begeistert und mitgerissen — nicht nur von jener schlüpfrigen Stelle, die sie, wie Doris Knecht erklärte, nur dann vorliest, wenn ihre Mutter nicht bei der Lesung dabei ist.

„Die Veranstaltung war ein voller Erfolg, nicht nur weil es ein gelungener Abend war, sondern weil der gesamte Tag dem Buch gewidmet wurde“, so die Obfrau des oö. Buchhandels, Sigrid Linecker. Der Vormittag war der Zukunft gewidmet — unseren jungen Lesern, den Schülerinnen und Schüler. Jaromir Konecny, Christine Schulz-Reiss, Ulrieke Ruwisch, Ida Leibetseder und Margit Ruile sorgten bei den Schülern mit ihren Lesungen für gelungene Unterhaltung.

Begeistertes Publikum bei der Lesung von Doris Knecht

Voller Julius-Raab-Saal in der WKOÖ

„Der Machatschek“ animierte mit seinem „Buchhandelssong“, der Hymne der Buchhändler, zum Mitsingen.
Fotos: WKOÖ

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

blankblankvor_den_vorhangvor_den_vorhangdachstein_postdachstein_postbranchenverzeichnisbranchenverzeichnisKletterparkKletterparkEdelweiss ApothekeEdelweiss ApothekeExpert KainExpert KainAutohaus SchiffnerAutohaus Schiffnerchronikchronikkulturkulturnaturnaturpolitikpolitiksportsportunterhaltungunterhaltungwirtschaftwirtschaftwissenschaftwissenschafttvd_biken2tvd_biken2KommhausKommhausPressefotosPressefotos
Ein toller Erfolg für Bücherfreunde SchaufensterSchaufenster

Auf fünf unterschiedlich gestalteten Stegen, den Five Fingers, haben Sie die Möglichkeit, Ihre Schwindelfreiheit unter Beweis zu stellen und einmalige Tiefblicke auf den Hallstätter See und das Innere Salzkammergut zu genießen.

Die fünf verschiedenen Stege von jeweils vier mal einem Meter sorgen für spektakuläre Ein- und Ausblicke. So ist etwa einer der Stege ganz aus Glas, auf einem anderen können sich die Besucher mittels eines großen, barocken Bilderrahmens ein eigenes, gerahmtes Welterbebild von Hallstatt machen.
Die „5fingers“ sind bis Mitternacht beleuchtet und können auch nachts von Weitem gesehen werden.

arf_werbungarf_werbung
Ein toller Erfolg für Bücherfreunde